Unbeliebtes Snapchat-Update: "Das neue Design ist erst der Anfang"

Snapchat wird wohl nicht zum alten Design zurückkehren.
Snapchat wird wohl nicht zum alten Design zurückkehren. (©Snapchat 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Snapchat hat erstmals offiziell Stellung zu einer Online-Petition bezogen, die eine Rückkehr zum alten Design der App fordert. Darin verteidigen die Entwickler das Update und kündigen zugleich weitere Änderungen an.

Die Aufregung um Snapchat will einfach nicht abreißen. Seit Wochen protestieren zahlreiche Nutzer im Netz mehr oder weniger lautstark gegen das Anfang Februar eingeführte Redesign der App. Eine Online-Petition, welche die Rückkehr zum alten Design fordert, hat mittlerweile mehr als 1,2 Millionen Unterzeichner gefunden. Nachdem sich Snapchat-Chef Evan Spiegel in der vergangenen Woche schon öffentlich an die Kritiker gewandt hatte, gibt es nun endlich auch eine offizielle Stellungnahme des Unternehmens.

Snapchat verteidigt das neue Design

Auf der Plattform Change.org, auf der auch die Petition durchgeführt wird, hat sich das Unternehmen bei seinen Nutzern für das Feedback bedankt und gleichzeitig die neuen Design-Entscheidungen verteidigt. So würden sich die neuen Sektionen für Freunde und Stories mit der Zeit an die persönlichen Gewohnheiten jedes Nutzers anpassen und diesem vor allem die Inhalte anzeigen, die er oder sie sehen möchte. Gleichzeitig möchte man die Kritik natürlich auch zum Anlass nehmen, um in Zukunft einige Optimierungen am neuen Konzept vorzunehmen.

Schon in den kommenden Wochen möchte der Anbieter in den Freunde- und Discover-Sektionen einzelne Tabs einführen, die es Nutzern erleichtern sollen, genau die Dinge und Inhalte zu finden, die sie wirklich interessieren und diese zu sortieren. Dieses Feature soll zuerst für iOS erscheinen und wenig später auch für Android.

Kein Weg zurück, sondern nur nach vorn

Die Hoffnung, dass Snapchat angesichts der Proteste bald zum alten Design zurückkehren könnte, erscheint angesichts des Statements ziemlich unrealistisch. Tatsächlich kündigen die Entwickler nämlich an, ihre App auf Basis des neuen Designs weiter zu entwickeln. Das Anfang Februar ausgerollte Redesign soll demnach nur der Anfang für weitere Funktionen und eine verbesserte Nutzererfahrung sein. Eine Rolle rückwärts sieht definitiv anders aus.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben