menu

Unglaublich! Apple Watch liegt halbes Jahr im Meer – und funktioniert

Die Apple Watch ist offiziell gar nicht wasserdicht.
Die Apple Watch ist offiziell gar nicht wasserdicht.

Stell Dir vor, Du verlierst Deine Apple Watch im Meer, jemand findet sie ein halbes Jahr später – und sie funktioniert wie am ersten Tag. Unglaublich? Nein, genau das ist einem Surfer in Kalifornien widerfahren.

Seine faszinierende Story erzählte Robert Bainter einem Reporter des Fernsehsenders KTLA5, wie Cnet meldet. Bainter nutzte seine Apple Watch für das Tracken seiner Surf-Aktivitäten – bis er vor rund sechs Monaten im kalifornischen Huntington Beach aufgrund einer rauen Welle seine Smartwatch in den Tiefen des Ozeans verloren hat. Kurz darauf versetzte er das Gerät in den Verloren-Modus und gab jedwede Hoffnung auf, die smarte Uhr je wieder in den Händen halten zu können. Zwischenzeitlich kaufte sich der Surfer eine neue Apple Watch.

Apple Watch offiziell nur wasserabweisend, nicht wasserfest

Ein halbes Jahr später passierte etwas, woran Bainter sicher keinen Gedanken mehr verschwendete – ein Muschelsammler fand die für immer verloren geglaubte Apple Watch knapp 5 Kilometer entfernt vom eigentlichen Ort des Verschwindens, nahezu unversehrt. Lediglich ein nicht definierbarer Schleier habe sich über das Display der Smartwatch gelegt, vermutlich der langen Zeit unter Wasser geschuldet. Ansonsten funktionierte die Apple Watch tadellos und ließ sich problemlos starten. Der ehrliche Finder konnte aufgrund der Daten, die in der Smartwatch gespeichert waren, den Finder ausfindig machen und ihm das Fundstück überreichen.

Um welches Modell es sich genau handelt, ist unklar. Zumindest die Apple Watch Series 4 ist wasserabweisend bis 50 Meter, jedoch ausdrücklich nicht wasserfest. Dass die Smartwatch die ungewöhnlich lange Zeit unter Wasser dennoch überstanden hat, ist mehr als überraschend.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Watch

close
Bitte Suchbegriff eingeben