News

Update auf iOS 10.3 schaufelt mehrere Gigabyte Speicher frei

iPhone-Besitzer dürfen sich dank iOS 10.3 über einen massiven Speichergewinn freuen.
iPhone-Besitzer dürfen sich dank iOS 10.3 über einen massiven Speichergewinn freuen. (©YouTube / EverythingApplePro 2017)

Mit dem Update auf iOS 10.3 werden auf iPhones und iPads mehrere Gigabyte Speicher frei. Offenbar nutzt Apples neues Dateisystem APFS den Speicherplatz effizienter aus. Die Größe des frei gewordenen Speichers schwankt, umfasst aber offenbar stets einige Gigabyte.

Mit dem Update auf iOS 10.3 werden auf iPhones und iPad offenbar bis zu 7,81 GB Speicher frei. Das schreibt AppleInsider. Einige Twitter-Nutzer berichten auch von einem etwas geringeren Speichergewinn wie 3 GB oder 5 GB. Es ist nicht im Detail klar, wie das Update des mobilen Betriebssystems dermaßen viel Speicherplatz freischaufeln kann. Das Upgrade des verfügbaren Speichers hängt aber höchstwahrscheinlich mit dem neuen APFS-Dateisystem zusammen, das Apple mit iOS 10.3 eingeführt hat.

APFS wurde spezifisch entwickelt, um die Speichertechnik von SSDs im Unterschied zu mechanischen Festplatten auszunutzen. Das ältere HFS+-System von Apple war noch für den Gebrauch des Speicherplatzes mechanischer Festplatten optimiert. Neben einer neuen Methode für die Speicherplatz-Partitionierung enthält APFS auch neue Features für das Sparen von Speicher. Das Update auf iOS 10.3 ist aufgrund der vielen Veränderungen recht aufwändig und kann je nach Gerät zwischen 30 und 50 Minuten dauern.

iOS 10.3 mit zahlreichen neuen Features

Weitere Features von iOS 10.3 umfassen neue Siri-Funktionen, die Lokalisierung verlorener AirPods, neue CarPlay-Features und eine überarbeitete Einstellungen-App. Siri arbeitet nun mit mehr Apps von Drittanbietern zusammen. Die neue iTunes-Version erlaubt das Ansehen von Filmen und Serien nun auf mehreren Apple-Geräten und nicht mehr länger nur auf dem Gerät, auf dem sie ausgeliehen oder gekauft wurden.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben