menu

Verrückt! Samsung-Patent zeigt biegsames Smartphone fürs Handgelenk

Samsung könnte an einem faltbaren Handy für das Handgelenk arbeiten.

Samsung hat ein faltbares Handy für das Handgelenk patentieren lassen. Das Smartphone lässt sich wie eine Uhr tragen, aber im Gegensatz zu Smartwatches reicht das große Display um den Arm herum.

Am 7. März hat Samsung ein faltbares Smartphone für das Handgelenk patentieren lassen. LetsGoDigital erstellte einige Renderbilder auf Basis der Patentskizzen, wie PocketNow schreibt. Sie zeigen ein längliches Handy mit einem biegbaren Display, das um den Arm herumreicht. An den beiden Enden sind Magneten angebracht, die das Smartphone beim Tragen zusammenhalten.

Mit In-Display-Fingerabdruckscanner

Auf der Vorderseite scheinen einige Sensoren, möglicherweise auch eine Selfiekamera verbaut zu sein. Entsperren lässt sich das Gerät mithilfe eines In-Display-Fingerabdruckscanners, vermutlich von der Ultraschallvariante. An der Unterseite ist der USB-C-Port angebracht. Der Displayrahmen oben und unten fällt recht dick aus, was bei einem solchen Design aber wohl nicht tragisch ist.

Wird Samsung wirklich ein Handgelenk-Smartphone bauen?

Das Gerät ähnelt dem faltbaren Smartphone, das Nubia auf dem MWC 2019 zeigte. Das Nubia Alpha konnte man allerdings bereits ausprobieren, während von Samsung bislang nur ein Patent vorliegt. Das sperrige Nubia-Handy kam nicht allzu gut bei den Journalisten vor Ort an, weshalb sich noch zeigen muss, ob Samsung das faltbare Gerät wirklich umsetzen wird. Viele dürften die modischeren Smartwatches bevorzugen, auch wenn keine vollwertige Handytechnik darin unterkommt.

Das sagt Andreas:
Gelegentlich sieht man Sportler, die ihr Smartphone in einer durchsichtigen Tasche ums Handgelenk tragen. Vielleicht wäre ein solches Gerät für diese Zielgruppe praktisch. Findest Du Handgelenk-Smartphones interessant?
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben