Video: Dieses iPhone-Case hat einen eingebauten Elektroschocker

Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Verrückte iPhone-Cases gibt es wie Sand am Meer. Eine Elektroschocker-Hülle für das Apple-Smartphone ist aber sogar regelrecht gefährlich – was den bekannten YouTuber JerryRigEveryThing natürlich nicht von einem Selbsttest abhält.

Das sogenannte Yellow-Jacket-Stun-Gun-Case für das iPhone ist nicht einfach eine x-beliebige Smartphone-Hülle. Das Mobile-Zubehör, das in Deutschland freilich nicht erhältlich ist, hat einen eingebauten Elektroschocker, der zumindest laut Hersteller Stromschläge mit bis zu sieben Millionen Volt/5 mAh verteilen kann. Um herauszufinden, wie "gut" das gefährliche iPhone-Case funktioniert, hat der bekannte YouTuber JerryRigEverything einen Selbstversuch gewagt.

Liebe Kinder, bitte nicht zu Hause nachmachen!

Sein Fazit nach dem Elektroschock am eigenen Handgelenk: Das Stun-Gun-Case scheint tatsächlich zu funktionieren, der YouTuber berichtet von einem Schmerz im gesamten Arm. Wirklich ausgeknockt hat ihn der Schocker allerdings nicht. JerryRigEverything beschreibt den elektrischen Schlag dann auch eher als "Ablenkung" und nicht als "Immobilisierung". Immerhin: Das iPhone-Case von Yellow Jackt hat auch einen eingebauten 3800-mAh-Akku zum Aufladen des Smartphones – allerdings nicht gleichzeitig mit der Elektroschock-Funktion.

Übrigens: Selbst in den nicht gerade waffenfeindlichen USA ist das Stun-Gun-Case laut JerryRigEverything in den fünf Bundesstaaten New York,  Massachusetts, Hawaii, New Jersey und Rhode Island verboten. In vielen anderen Staaten wird hingegen eine Erlaubnis zum verdeckten Tragen einer Waffe benötigt. Bitte nicht zu Hause nachmachen also!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben