News

Videovergleich: Grace UX fürs Galaxy Note 7 gegen S7 TouchWiz

Per Device Maintenance kann man das Smartphone nun optimieren.
Per Device Maintenance kann man das Smartphone nun optimieren. (©Youtube / XEETECHCARE 2016)

Zum Release des Galaxy Note 7 wird Samsung eine neue Android-Oberfläche mit dem Namen Grace UX einführen. Diese löst das bekannte TouchWiz-Interface ab und kann von einigen Beta-Testern bereits auf dem Note 5 ausprobiert werden. Ein Video zeigt die beiden Oberflächen jetzt im Vergleich.

Der pakistanische Tech-Youtuber Zaryab Khan postete auf seinem Kanal ein ausführliches Video zum neuen User Interface von Samsung, welches bisher nur für Beta-Tester in Asien verfügbar ist. Die Testversion installierte er auf einem Samsung Galaxy Note 5, zum Vergleich zeigt er ein Samsung Galaxy S7 mit TouchWiz. Schon vor Kurzem berichteten wir über ein Video zur neuen Software, Khan ermöglicht uns nun einen noch ausführlicheren Blick auf Grace UX.

Durch Design-Tweaks wirkt Grace UX erwachsener

Auf den ersten Blick erscheint Grace UX sich nicht all zu sehr von TouchWiz zu unterscheiden, allerdings fällt schnell die etwas haptisch wirkendere Optik der App-Icons auf.  Insgesamt entfernt sich Samsung im Design vom Cartoon-Look und versucht das User Interface etwas erwachsener wirken zu lassen. Viele kleine optische Verbesserungen lassen die Software schlank und modern erscheinen.

Die Quick Settings lassen sich nun per doppeltem Swipe noch weiter ausfahren, sodass deutlich mehr Einstellungen am oberen Bildschirmrand gemacht werden können und man eine bessere Übersicht erhält. Neu ist auch eine Option namens Blue Light Filter, welche dem Night Shift-Modus in iOS ähnelt und eine Suchfunktion in der Quick Settings-Leiste, welche an Apples Spotlight-Suche erinnert.

Smartphone-Check per Device Maintenance

Der größte Unterschied fällt im Vergleich allerdings bei den Einstellungen auf: Das Design ähnelt der neuen Android Nougat-Oberfläche und wirkt damit deutlich aufgeräumter. Hinzu kommt eine Funktion namens Device Maintenance, welche das Smartphone per Scan überprüft und direkt Vorschläge zur Systemoptimierung inklusive Virencheck anbietet.

Angriff auf iOS

Insgesamt scheint Samsung mit dem Design-Update den Ansprüchen westlicher Nutzer besser gerecht werden zu wollen, das asiatische Publikum steht traditionell eher auf buntere und cartoonartige Oberflächen. Auch Kritik von Samsung-Kunden zur unübersichtlichen TouchWiz-Oberfläche hat wohl zu den Verbesserungen beigetragen. Offenbar will man sich noch stärker an der Konkurrenz von Apple ausrichten und so das erfolgreiche iPhone angreifen. Auch das chinesische Unternehmen Huawei kündigte entsprechende Verbesserungen an und heuerte dafür sogar eine Mitarbeiterin aus dem Apple-Design-Team an.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben