menu

Video zeigt, wie iPhones im Retro-Stil des Macintosh ausgesehen hätten

Wie würde eigentlich das iPhone aussehen, wenn sich das Design bei Apple seit dem Macintosh nicht grundlegend verändert hätte? Diese Frage hat sich ein Designer gestellt und ein paar schicke Retro-Entwürfe konzipiert.

Der Designer FuturePunk hat sich dabei vom Look des Macintosh sowie des transparenten iMac G3 inspirieren lassen und herausgekommen ist ein Werbevideo im Retro-Stil, wie es selbst Apple früher nicht besser hinbekommen hätte. Wirklich praktisch dürfte das klobige Smartphone in der Macintosh-Optik zwar nicht sein, das iPhone im Stile des G3 sieht hingegen schon ganz brauchbar aus.

Genau so hätte ein iPhone zur Zeit des ersten Macintosh ausgesehen

Physische Tasten, vergilbtes, graues Plastik, ein Display mit der Bildqualität eines alten Röhrenmonitors und das alte Apple-Logo mit Regenbogenfarben – besser hätte man es nicht treffen können. Hätte Apple damals schon das nötige Know-How gehabt, hätte das erste iPhone sicherlich genau so ausgesehen. Nicht besonders nutzerfreundlich und wahrscheinlich auch nicht besonders bequem in der Hosentasche, aber ganz im Stile des damaligen Designs.

Das iPhone im Design des iMac G3 ist dagegen schon wirklich schick. Diese Variante des Macintosh wurde zwischen 1998 und 2003 gebaut und fiel vor allem durch sein transparentes, buntes Gehäuse auf. Und dieser Look steht auch Smartphones nicht schlecht, wie in dem Video zu sehen ist. Ein iPhone in diesem Design würden sich wohl auch heute noch einige Retroliebhaber zulegen.

Die 3D-Modelle der Retro-iPhones können sogar gekauft werden. Wer also selbst noch ein wenig an den Designs weitertüfteln will, kann sich die Entwürfe auf der Seite von FuturePunk besorgen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben