News

Von wegen 4K: Dell bringt ersten 8K-Monitor auf den Markt

Dell bringt den ersten 8K-Monitor für Endkunden auf den Markt.
Dell bringt den ersten 8K-Monitor für Endkunden auf den Markt. (©Dell 2017)

Für all diejenigen, die nie genug Pixel haben können, bringt Dell mit dem UltraSharp UP3218K den ersten 8K-Monitor auf den Markt. Beeindruckend ist neben der Auflösung aber auch der Preis.

PC-Nutzer, die nach einem neuen Monitor suchen, hatten bislang die Wahl zwischen einem recht günstigen Full-HD-Modell (1920 x 1080 Pixel), einem mittel-teuren QHD-Screen (2560 x 1440 Pixel) oder einem High-End-Bildschirm in 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Bis jetzt! Denn ab April bietet der US-amerikanische PC-Riese Dell mit dem UltraSharp UP3218K den weltweiten ersten 8K-Monitor für den Endverbraucher an, wie TheVerge berichtet.

16-mal mehr Pixel als Full HD

Der 31,5-Zoll-große Bildschirm bietet sagenhafte 7680 x 4320 Pixel und damit eine viermal so hohe Auflösung, wie ein Standard-4K-Monitor. Im Vergleich zu einem Standard-HD-Screen, wie er aktuell wohl auf den meisten Schreibtischen steht, ist die Auflösung sogar 16-mal höher. Doch auch abseits der extrem hohen Auflösung soll der UltraSharp UP3218K mit Traum-Spezifikationen glänzen. So soll das Kontrastverhältnis bei 1300:1 liegen, während die maximale Helligkeit 400 Nit beträgt. Die Bildwiederholrate liegt bei 60 Hz. Gedacht ist der Wunder-Monitor für professionelle Bildbearbeitung.

Allerdings ist auch der veranschlagte Preis von 5000 US-Dollar schwindelerregend hoch. Doch mit dem Monitor selbst ist es nicht getan. Um die volle 8K-Auflösung auch wirklich ausschöpfen zu können, muss dieser nämlich über zwei Displayport-1.4-Anschlüsse mit einem PC verbunden werden. Hier kommen nur hochpreisige Grafikarten wie der Modellreihen Nvidia GeForce 1000 oder AMD Radeon RX400 in Frage. Auch die neue Radeon RX500 Vega soll über zwei Displayport-1.4-Ausgänge verfügen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben