News

Von wegen Flop: Apple Watch ist Nummer zwei hinter Fitbit

In nur drei Monaten wurden rund 3,6 Millionen Apple Watches verkauft.
In nur drei Monaten wurden rund 3,6 Millionen Apple Watches verkauft. (©TURN ON 2015)

Von der Apple Watch haben viele Experten eine Revolution des Wearable-Marktes erwartet. Noch dominiert der iPhone-Konzern die  wachsende Branche zwar nicht – aber er ist auf dem besten Weg dahin. Derzeit ist Apple schon die Nummer zwei hinter Fitness-Tracker-Hersteller Fitbit.

Im zweiten Quartal 2015 konnte Apple rund 3,6 Millionen Exemplare seiner Apple Watch verkaufen. Das teilte das Martkforschungsunternehmen IDC laut BusinessWire am Donnerstag mit. In nur drei Monaten und mit nur einem einzigen Produkt schaffte Apple damit den Sprung auf Platz zwei im Wearable-Markt – direkt hinter Branchenprimus Fitbit. Dieser verkaufte im selben Zeitraum etwa 4,4 Millionen Wearables, hat aber etliche unterschiedliche Produkte im Programm.

Die Apple Watch wird zum Maßstab

Apple kommt mit nur einem Produkt an Stelle zwei des Wearable-Marktes bereits auf einen Marktanteil von rund 20 Prozent. "Apple wird zum Maßstab, an dem sich andere Wearables messen müssen, und die Konkurrenz muss auf der Höhe oder Apple sogar einen Schritt voraus sein", sagt IDC-Analyst Ramon Llamas. Die komplette Branche werde gespannt darauf blicken, was die Entwickler aus Cupertino als nächstes herausbringen.

Die Apple Watch hat dem gesamten Wearable-Segment einen signifikanten Aufschwung beschert. Laut IDC-Analyse wuchs die Branche im zweiten Quartal 2015 um stolze 223,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Wurden von April bis Juni 2014 noch 5,6 Millionen Wearables verkauft, waren es im selben Zeitraum 2015 schon 18,1 Millionen. Neben Fitbit und Apple profitierten auch Xiaomi, Garmin und Samsung von diesem Boom.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben