menu

Vuzix: Neue Smart Glasses sehen aus wie eine normale Brille

Vorgänger Vuzix Blade kommt im Vergleich zum neuen Modell wie eine klobige Schutzbrille daher.

Vuzix bringt eine neue AR-Brille auf den Markt. Größte Neuerung ist das Design, durch das die Smart Glasses kaum von einem konventionellen Brillengestell zu unterscheiden sind.

Gegenüber Next Reality bestätigte Vuzix, dass der Start des neuen Modells bevorstehe. Zentrales Verkaufsargument ist das Design, dass nicht mehr an den Sci-Fi-Look des Vorgängers erinnert, sondern auf Schlichtheit setzt. Am Funktionsumfang hat sich im Vergleich zum Vorgänger Vuzix Blade hingegen nichts geändert.

Im Vergleich zum Vorgänger ist die neue AR-Brille auf den ersten Blick kaum von einer normalen Brille zu unterscheiden.

Die Augmented-Reality-Brille zeigt zum Beispiel eingehende Nachrichten auf den Gläsern an und lässt sich mit dem Amazon-Sprachassistenten Alexa verbinden. Nach wie vor lässt sich die Brille zusätzlich über Touchpanels steuern, die in den Brillenbügeln verbaut sind.

Neues Gestell durch neue Technik

Das neue unauffälligere Design ist möglich, da Vuzix neue Micro-LED-Technologie von Hersteller Plessey verbaut, durch die die notwendigen Komponenten noch einmal geschrumpft sind und sich ein schlankeres Brillengestell realisieren lässt.

Noch sind Preis und Datum für den Marktstart unbekannt. Next Reality zufolge wird Vuzix diese Ankündigungen in den kommenden Tagen nachliefern. Der Vorgänger Vuzix Blade ist derzeit für 950 Euro zu haben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Augmented Reality

close
Bitte Suchbegriff eingeben