menu
Highlight

Warum Apple plötzlich Mittelklasse-Smartwatches baut

Apple Watch SE
Mit der Apple Watch SE positioniert sich der Hersteller in der Mittelklasse. Bild: © TURN ON 2020

Die neue Apple Watch Series 6 ist eine tolle Smartwatch, wird viele Apple-Fans aber nicht wirklich überrascht haben. Die Apple Watch SE hat viel eher für hochgezogene Augenbrauen gesorgt. Doch was bezweckt Apple mit dem Mix aus verschiedenen Watch-Generationen?

Die Blaupause für Apples Markterwägungen bei der Watch SE dürfte sicherlich das iPhone SE (2020) gewesen sein. Das Smartphone, das im Frühjahr 2020 auf den Markt kam, ist eine Kombination aus alter (iPhone 8) und neuer Technik (iPhone 11) und zumindest für Apple-Verhältnisse mit einem Preis von rund 470 Euro günstig.

Das Konzept des iPhone SE wiederholt der Hersteller nun mit der Apple Watch SE. Doch was bewegt Apple, in die eigentlich so fremde Mittelklasse einzusteigen? Und gefährden die Kalifornier mit diesem Schritt nicht ihren Ruf als Premiumhersteller?

Apple Watch SE Jetzt kaufen bei

 

Was kann die Apple Watch SE – und was nicht?

Schauen wir zunächst einmal, was die Apple Watch SE für Features bietet. Die Smartwatch ist eine wilde Mischung aus den Technologien verschiedener Apple-Watch-Generationen:

  • Chip S5 aus der Series 5
  • Immer aktiver Höhenmesser aus der Series 6
  • Kein EKG und keine Blutsauerstoffmessung, dafür Sturzerkennung
  • Display ohne Always-on-Funktion ist vergleichbar mit Series 4
  • Nur als Aluminium-Modell erhältlich
  • Preis: ab rund 291 Euro

Apple Watch SE – warum?

Der Preis von rund 290 Euro für die GPS-Version der Watch SE (das Cellular-Modell startet bei 340 Euro) ist das Hauptargument für die Smartwatch und wurde von Apple sicherlich mit Bedacht in dieser Höhe angesetzt. Neben der Watch SE hat Apple aktuell nur das Top-Modell Series 6 (ab 418 Euro) und die etwas veraltete Series 3 (ab 213 Euro) im Angebot. Für den Aufpreis von rund 80 Euro im Vergleich zur Series 3 bekommt der Käufer mit der Apple Watch SE eine deutlich modernere Smartwatch mit vergleichsweise aktuellen technischen Daten.

Apple Watch Series 6 und Apple Watch SEfullscreen
Optisch ist die Apple Watch SE (links) nicht von der Series 6 (rechts) zu unterscheiden – bis auf die exklusive Farbe Product (Red) natürlich. Bild: © TURN ON 2020

Während sich die Series 3 als Einsteigervariante vor allem für Kinder und Senioren eignet, positioniert Apple die Watch SE mit ihrem Preis und den Features in der Mittelklasse und will Nutzer ansprechen, die von ihrer Smartwatch zentrale Funktionen wie Fitness-Tracking, Benachrichtigungen am Handgelenk und Apple Pay erwarten, auf weitergehende Funktionen wie SpO2-Messung (Ermittlung der Sauerstoffsättigung im Blut) und EKG hingegen gut verzichten können.

Eine solche Smartwatch hatte Apple vor Einführung der Watch SE nicht im Angebot, das neue Mittelklassemodell füllt diese Lücke nahezu perfekt. Zudem dringen die Kalifornier mit der SE auf einen Markt vor, den bislang Konkurrenten wie Samsung und Fitbit dominiert haben. Und nicht zu vergessen: Mittelklassegeräte wie die Apple Watch SE und das iPhone SE (2020) sind auch ideale "Einstiegsdrogen", um neue Nutzer ins Apple-Universum zu locken, damit diese später weitere Produkte des Herstellers kaufen.

Apple Watch SE Jetzt kaufen bei

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Watch SE

close
Bitte Suchbegriff eingeben