Warum die Notch von Huaweis P20-Serie besser ist als beim iPhone X

Die Notch der Huawei-P20-Serie ähnelt der des iPhone X.
Die Notch der Huawei-P20-Serie ähnelt der des iPhone X. (©TURN ON 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Beim Huawei P20 Pro, P20 und P20 Lite kopieren die Chinesen die Display-Kerbe des iPhone X. Aber überraschenderweise findet Huawei dabei meiner Meinung nach eine bessere Symbiose aus Hard- und Software-Design als Apple.

Wenn es derzeit ein großes Reizthema unter Smartphone-Nutzern gibt, dann ist das wohl die sogenannte "Notch". Die Display-Kerbe, mit der Apple unter anderem sein iPhone X verziert hat und die nun in immer mehr Geräten auftaucht, sorgt für erhitzte Gemüter. Das mussten unter anderem LG und OnePlus schon selbst erfahren, als sie im Netz für ihre neuen Flaggschiffe geworben hatten, die ebenfalls mit einer solchen Kerbe aufwarten.

Huawei P20 Pro
Die Kerbe des Huawei P20 lässt sich ins Display integrieren.

Wenn der Rand plötzlich wichtiger ist als das Display selbst

Ich selbst bin absolut kein Fan der Notch. Für mich sind die Kerben im Display einfach das unschöne Ergebnis einer unnötigen Design-Entscheidung. Um dem Ziel, den Rand ihrer Geräte möglichst dünn zu gestalten, näherzukommen, verstümmeln die Hersteller nämlich das wohl wichtigste Element eines Smartphones überhaupt: das Display. Denn der Bildschirm ist das Interface und der Ort auf dem sich alle relevanten Sachen abspielen und quadratische Screens mit geraden Rändern haben sich in den vergangenen 40 Jahren völlig zurecht als die optimale Darstellungs- und Nutzungsform dieses Interfaces durchgesetzt.

Aus meiner Sicht macht es einfach keinen Sinn, angesichts von Milliarden von Websites, Apps und Inhalten, die auf diesen Formfaktor optimiert sind, nun plötzlich mit einer Kerbe aufzuwarten und zu erwarten, dass alle Anbieter ihre Inhalte extra daran anpassen. Der Notch des Huawei P20 und des P20 Pro stand ich deshalb ebenso skeptisch gegenüber, wie der Display-Kerbe des iPhone X. Nicht nur das die Chinesen damit ganz offensichtlich eine Design-Entscheidung von Apple kopieren, es handelt sich auch noch um eine ziemlich fragwürdige Design-Entscheidung.

Bei Huawei lässt sich die Kerbe dauerhaft verstecken

Doch entgegen meinen Erwartungen hat mich Huawei bei seinen P20-Smartphones mit der Einbindung der Display-Kerbe in das User-Interface der Smartphones doch positiv überrascht. Das liegt an einer simplen Einstellung, mit der sich die Kerbe praktisch verbergen lässt. Auf dem Display-Platz rechts und links neben der Kerbe wird dann einfach ein schwarzer Balken mit der ohnehin vorgesehenen Statusleiste dauerhaft eingeblendet.

Huawei-P20-Kerbe
Bei Huawei lässt sich die Kerbe dank der Software verbergen.

In dieser Einstellung fällt die Notch bei der alltäglichen Nutzung des Smartphones praktisch überhaupt nicht mehr auf und beeinträchtigt auch die Optik von Apps und Websites nicht mehr. Der Nutzer bekommt ein makelloses Interface präsentiert und behält gleichzeitig die Statusleiste immer im Blick. Tatsächlich finde ich diese Lösung sogar fast noch besser als auf herkömmlichen Smartphone-Displays. Dort schneidet die Statusleiste ja immer einen kleinen Bereich am oberen Rand ab, während auf dem Huawei P20 einfach der ohnehin unnötige Platz rechts und links neben der Kerbe sinnvoll genutzt wird.

Huawei tut das Naheliegende, Apple nicht

Nun will ich hier aber keine Lobeshymnen auf die Software-Designer von Huawei singen, denn genau genommen haben die einfach nur eine absolut naheliegende Design-Entscheidung umgesetzt, die sich andere Hersteller mit Notch-Smartphones gerne abschauen dürfen. Unverständlich ist für mich vielmehr, warum man bei Apple nicht schon auf diese Idee gekommen ist, zumal die Jungs und Mädels aus Cupertino doch ansonsten so gut darin sind, Design und Nutzererlebnis in Einklang zu bringen.

Tatsächlich glaube ich, dass die Akzeptanz einer Display-Kerbe auch bei vielen Nutzern deutlich zunehmen wird, wenn diese von den Herstellern und Entwicklern sinnvolle Lösungen angeboten bekommen, wie sich dadurch das Nutzererlebnis optimieren lässt. Insofern hat Huawei mit seiner Notch zwar Apple kopiert, aber es gleichzeitig auch deutlich besser gemacht – und nun kann Apple gerne zurückkopieren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben