News

Weg von Twitter: Meerkat funktioniert jetzt mit Facebook

Mit der App Meerkat sind Live-Übetragungen möglich – und jetzt auch per Facebook.
Mit der App Meerkat sind Live-Übetragungen möglich – und jetzt auch per Facebook. (©picture alliance / dpa 2015)

Nachdem der Live-Streaming-Dienst Meerkat von Twitter eine Abfuhr erhalten hat, ist jetzt Facebook der neue Partner. Twitter hatte die sozialen Benachrichtigungen seiner User über Meerkat-Aktivitäten weitgehend gestoppt, weil man mit Periscope einen eigenen, konkurrierenden Streaming-Dienst gestartet hat. Profitieren können zunächst iOS-Nutzer.

Mit Meerkat können Live-Filme per Smartphone aufgenommen und dann in Echtzeit in alle Welt übertragen werden. Die neue Facebook-Anbindung kommt mit einem Update der Meerkat-App für Apple-Geräte. Laut Venturebeat darin enthalten: das An- und Abmelden mit dem Facebook-Konto, das Posten von Livestreams in dem sozialen Netzwerk und vor allem das Finden neuer Meerkat-Kontakte und Live-Übertragungen über die Facebook-Freundesliste.

Twitter startete eigenen Streaming-Dienst – und Meerkat war tot

Besonders Letzteres ist auch für das Überleben der App an sich ein extrem wichtiges Feature. Nachdem Twitter mit Periscope einen direkten Konkurrenten gestartet hatte, wurde Meerkat weitgehend vom sozialen Austausch innerhalb des Kurznachrichtendienstes ausgeschlossen. Damit war die App zunächst im Grunde tot. Der Deal mit Facebook ist daher wichtig, damit der Hype um Live-Übertragungen per Smartphone auch für Meerkat weitergehen kann. Gleichzeitig ist die weltweite Nutzerzahl von Facebook wesentlich größer als die von Twitter. Gut möglich, dass Meerkat jetzt erneut durchstartet und Twitter mit Periscope wieder auf den zweiten Platz verweisen kann.

Zusätzlich zur Facebook-Anbindung gibt es in der Meerkat-App zwei weitere kleine Updates: Besonders beliebte Streams werden jetzt auf der Startseite der App gezeigt und man kann Emojis auf der Profilseite benutzen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben