Wegen Streit mit Apple: Facebook-Führungskräfte sollen Android nutzen

Facebook-Chef Zuckerberg fordert von seinen Führungskräften die Nutzung von Android-Smartphones.
Facebook-Chef Zuckerberg fordert von seinen Führungskräften die Nutzung von Android-Smartphones. (©dpa 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Dass Apple-Chef Tim Cook und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg auf beruflicher Ebene nicht gut aufeinander zu sprechen sind, dürfte bekannt sein. Jetzt soll Zuckerberg seine Führungskräfte sogar angewiesen haben, auf iPhones zu verzichten und stattdessen Android-Smartphones zu nutzen.

Das zumindest schreibt The Verge unter Berufung auf einen Bericht der New York Times. Demnach habe Zuckerberg seine Führungsmannschaft angewiesen, nur noch Smartphones mit Android als Betriebssystem zu verwenden. Diese Entscheidung sei angeblich gefallen, nachdem Apple-Chef Cook Facebook in einem Interview mit MSNBC kritisiert habe. In dem Gespräch aus dem März antwortete Cook auf die Frage, wie er mit dem Datenskandal rund um Facebook umgegangen wäre: "Ich wäre nicht in dieser Situation". Immer wieder kritisierte Cook auch das exzessive Sammeln von Daten und den Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer solcher Dienste.

Nutzung von Android statt iOS womöglich rationale Entscheidung

Zuckerbergs Antwort darauf folgte wenige Tage später in einem Interview mit Recode, als er Tim Cook Oberflächlichkeit vorwarf, das Stockholm-Syndrom ins Spiel brachte und Apple-Produkte als "nur für Reiche" brandmarkte. Angeblich sei in diesem Zusammenhang auch die Entscheidung gegen iPhones und für Android-Smartphones gefallen – bestätigt ist das aber nicht. Aber auch rationale Gründe könnten eine Rolle gespielt haben, schließlich ist Android weltweit deutlich verbreiteter als iOS.

Im Alltag sind iPhones aber auch bei Führungskräften von Facebook immer noch allgegenwärtig. The Verge wertete die Twitter-Aktivitäten der Facebook-Manager David Marcus und Andrew "Boz" Bosworth, zuständig für Blockchain beziehungsweise AR und VR, aus. Das Ergebnis: Beide nutzen nach wie vor ein iPhone. Womöglich ist Zuckerbergs Aufforderung längst verpufft oder wurde schlicht nicht konsequent durchgesetzt. Oder aber: Sie nutzen einfach privat weiterhin ein iPhone.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben