News

Weiterer Hinweis auf iPhone ohne Home-Button

In einem zukünftigen iPhone könnte der Fingerabdruckleser im Display selbst untergebracht werden.
In einem zukünftigen iPhone könnte der Fingerabdruckleser im Display selbst untergebracht werden. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)

Ein Apple-Patent für einen neuen Touch-ID-Sensor beschreibt eine Einbettung des Fingerabdruckscanners in das Display. Damit könnte die gesamte Vorderseite etwa des iPhone 7 nur noch aus einem Screen bestehen – ganz ohne Rahmen und Home-Button.

Ein nun veröffentlichtes Apple-Patent beschreibt eine Technologie, die es ermöglicht, den Fingerabdruckleser in das Display zu integrieren. Der Fingerabdruck wird dabei mittels Ultraschall-Technik gelesen. Die Webseite Patently Apple erläutert die Technik anhand des Patent-Textes näher. Zwei Wandler auf der X- und Y-Achse schicken Ultraschallwellen durch eine Glasscheibe. Wenn ein Finger auf dem Glas platziert wird, unterbricht er die Wellen und die Wandler können die Veränderung in den Wellenmustern messen.

Der Ultraschall-Scanner verbindet die Vorteile von optischen und kapazitiven Fingerabdrucklesern. Optische Scanner haben einen großen Eingabebereich, sind jedoch anfällig für "Gummibärchen-Angriffe", so der Text zum Patent. Damit ist die Übertragung des Fingerabdrucks von einem Glas auf eine klebende und biegsame Oberfläche gemeint – eben wie ein Gummibärchen. Mit dem Gummibärchen kann dann anstelle eines Fingers das Gerät entsperrt werden. Der kapazitive Scanner hingegen kann die Oberfläche der Haut durchdringen und lässt sich nicht durch Gummibärchen-Angriffe unterkriegen.

Immun gegen Gummibärchen-Angriffe

Der Ultraschall-Scanner verbindet die große Eingabefläche von optischen Fingerabdrucklesern mit der Fähigkeit von kapazitiven Scannern, Verunreinigungen auf den Fingern zu durchdringen und sich nicht von Gummibärchen übermannen zu lassen.

Kurz gesagt: Sollte Apple das Patent umsetzen, dann gibt es voraussichtlich keinen Rahmen mehr um das iPhone- oder iPad-Display herum. Vor allem der Homebutton mit dem Touch-ID-Scanner nahm bislang viel Platz ein. Dank des Ultraschall-Scanners könnte die gesamte Vorderseite eines neuen iPhones nur noch aus einer Glasplatte, dem Display bestehen. Dort muss nur noch kurz der Finger aufgelegt werden und das iPhone ist entsperrt. Schneller und genauer soll der Fingerabdruckleser nämlich auch noch arbeiten als jener des iPhone 6s.

In welchem neuen iPhones die Technik Anwendung finden wird – wenn überhaupt – ist noch unklar. Das iPhone 7 wird es vielleicht noch nicht werden, da es laut den meisten Berichten keine revolutionären Änderungen im Vergleich zum iPhone 6s mitbringen wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben