News

Weiterer iPhone 6s-Insider bestätigt Gerüchte

Das iPhone 6s wird wahrscheinlich im September 2015 enthüllt.
Das iPhone 6s wird wahrscheinlich im September 2015 enthüllt. (©Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker 2015)

Die Gerüchte zum iPhone 6s reißen einfach nicht ab. Nachdem sich vor einer Woche bereits der renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo zu Wort meldete, werden dessen Vermutungen nun von einem weiteren Apple-Experten bestätigt.

Nach der Analyse von KGI Securities-Experte Ming-Chi Kuo zum iPhone 6s lieferte nun auch Jim Suva vom Finanzdienstleister Citigroup eine Expertise zum kommenden Apple-Flaggschiff ab. Das Interessante: Beide Experten stimmen laut Forbes in vielen Punkten verdächtig überein. So gehen sowohl Kuo als auch Suva davon aus, dass es kein kleineres iPhone 6s mit 4-Zoll-Screen geben wird. Apple werde vielmehr bei den von iPhone 6 und iPhone 6 Plus bekannten Displaygrößen 4,7 Zoll für das iPhone 6s und 5,5 Zoll für das iPhone 6s Plus bleiben. Eine weitere Gemeinsamkeit: Beide Experten rechnen fest damit, dass Apple die von Apple Watch und MacBook bekannte Force Touch-Technologie auch beim iPhone 6s einführen wird.

iPhone 6s: Apple-Experten stimmen in vielen Punkten überein

Sowohl Kuo als auch Suva gehen davon aus, dass in der nächsten Smartphone-Generation von Apple der Chip A9 arbeiten wird. Der Citigroup-Analyst erwartet von dem neuen Chip zudem 25 Prozent mehr Geschwindigkeit. Der Arbeitsspeicher soll laut beiden Experten von 1 GB RAM auf 2 GB RAM wachsen und die Kamera Fotos mit 12 statt 8 Megapixeln knipsen. Die letzte Übereinstimmung von Kuo und Suva: Apple werde beim iPhone 6s auf das 7000er Aluminium der Apple Watch setzen, um ein neuerliches Bendgate nach dem Release zu verhindern.

Genauso spannend wie die Übereinstimmungen der beiden iPhone 6s-Prognosen sind natürlich auch die Unterschiede. So macht der Citigroup-Analyst keine Aussage zu einem möglichen Release des iPhone 6s in Roségold, einer umfangreicheren Gestensteuerung und einer verbesserten Touch ID. Zudem glaubt Suva nicht wie Kuo an Saphirglas beim nächsten Apple-Smartphone und geht von der erneuten Verwendung von Gorilla Glass 4 aus.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben