News

Werbung auf YouTube wird bald noch nerviger

YouTube könnte bald noch nervigere Werbung bekommen.
YouTube könnte bald noch nervigere Werbung bekommen. (©TURN ON 2017)

Google plant ein neues Werbeformat für YouTube. In Zukunft sollen Anzeigen noch interaktiver werden und noch genauer Inhalte anzeigen, die auf den jeweiligen Nutzer zugeschnitten sind.

Nutzer, die nicht 10 Euro im Monat zahlen, müssen bei YouTube mit jeder Menge Werbung vorliebnehmen. Die könnte in Zukunft eventuell noch ein bisschen aufdringlicher oder nützlicher werden, je nachdem wie man das selbst sehen mag. Am Montag hat Google in seinem Blog nämlich eine neue Werbeform vorgestellt, die zukünftig innerhalb von YouTube genutzt werden kann.

Interaktive Banner und Trailer mit Zusatzinformationen

Kurz gesagt: Die Werbung wird interaktiver. Anstatt in Zukunft einfach nur ein Banner oder einen Trailer für einen neuen Kinofilm anzuzeigen, können Werbetreibende auch interaktive Elemente einbauen und beispielsweise die Kinos in der Nähe des Nutzers anzeigen, in denen der Film läuft. Über einen Button könnten sie dann auch gleich die Tickets online kaufen.

Erste Unternehmen haben bereits die Möglichkeit, sich als Tester für das neue Anzeigenformat registrieren zu lassen, unter den Frühstartern sind unter anderem Vodafone und 20th Century Fox. Momentan ist das Werbeformat noch nicht flächendeckend im Einsatz, doch es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Google diese Form der YouTube-Anzeigen für die breite Masse freigibt.

Die neue Werbung kann nerven – oder nützlich sein

Ob Nutzer diese neue Form der Werbung eher nervig oder vielleicht sogar nützlich finden, dürfte stark von dem jeweils beworbenen Produkt abhängen. Wenn ein Produkt für einen User generell interessant ist, kann mehr Interaktivität durchaus Sinn ergeben. In anderen Fällen kann es eher nerven.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben