menu

WhatsApp: Betrüger verlangen 400 Euro für Backup-Sicherheit

Betrüger wollen mal wieder erneut WhatsApp-Nutzer abkassieren.
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Ab dem 12. November werden WhatsApp-Backups der Android-Version, die länger als ein Jahr nicht aktualisiert wurden, automatisch aus dem Google Drive-Speicher entfernt. Das machen sich fiese Betrüger nun zunutze.

Wie Heise Online schreibt, hätten diverse Nutzer in den vergangenen Tagen ominöse E-Mails bekommen, in denen sie von einer Firma namens Interdot aufgefordert werden, entweder 399 Euro für eine lebenslange Mitgliedschaft oder einen jährlichen Beitrag von 59 Euro via Paypal zu zahlen, um ein Backup ihrer WhatsApp-Daten sicherzustellen. Die Mails haben dabei Betreffzeilen wie "Zahlungserinnerung" oder "Beachtung! Ihr Whatsapp Messenger-Konto ist abgelaufen."

Betrüger nutzen Verwirrung um WhatsApp-Backup aus

Solche Mails sind natürlich kompletter Betrug – WhatsApp ist und bleibt kostenlos und bietet gar kein Bezahlmodell an. In den Nachrichten heißt es weiter: "Ihre Backup-Cloud ist voll, das Konto wird innerhalb von 48 ausgeführt Stunden weg. Verlängern Sie Ihre Mitgliedschaft so schnell wie möglich, um den Verlust aller Daten zu vermeiden (Bilder, Videos und Verlauf …)". Die Betrüger wollen hier also offenbar (mit schlechter deutscher Rechtschreibung) die mögliche Verwirrung der WhatsApp-Nutzer wegen der anstehenden Löschung alter Backups ausnutzen. Wer solch eine E-Mail bekommen hat, sollte sie also unbedingt löschen, sonst könnte es unter Umständen teuer werden.

So kann man die Löschung ganz einfach selbst verhindern

Übrigens: Die Löschung Deines WhatsApp-Backups kannst Du viel einfacher und vor allem kostenlos selbst erledigen. In diesem Artikel erklären wir, wie es funktioniert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben