menu

WhatsApp-Gruppen könnten bald weniger nervig sein

Bald kann Dich nicht mehr jeder einfach einer WhatsApp-Gruppe hinzufügen.

Wer kennt das nicht? Ständig wirst Du von Deiner Oma oder einem Arbeitskollegen in irgendeine WhatsApp-Gruppe eingeladen. Mit einem kommenden Update könnte damit endlich Schluss sein.

Wie die für gewöhnlich gut informierte Webseite WABetaInfo berichtet, arbeiten die Entwickler des Messengers derzeit an einer neuen Funktion, mit der unfreiwillige Gruppeneinladungen der Vergangenheit angehören könnten. In einer aktuellen Beta der iOS-Version von WhatsApp werde das Feature bereits getestet – es sei aber auch für die Android-Variante vorgesehen.

Gruppeneinladungen können komplett geblockt werden

Mit der neuen Funktion können WhatsApp-Nutzer in den Einstellungen der App festlegen, wer sie einer Gruppe hinzufügen darf. Die Option wird sich vermutlich im Menü "Einstellungen > Account > Datenschutz" wiederfinden. Die Auswahl ist dabei laut Screenshot folgendermaßen: "Jeder", "Meine Kontakte" oder "Niemand". Wird "Niemand" ausgewählt, wird der Nutzer per Alert darüber informiert, falls ein Administrator ihn zu einer Gruppe hinzufügen wollte. Die Gruppeneinladung kann dann angenommen oder abgelehnt werden und ist für 72 Stunden gültig. Dies gilt auch für "Meine Kontakte" und den Fall, dass der Gruppen-Admin nicht in der Kontaktliste steht.

Termin für Update noch unklar

Gruppen-Einladungen via Link-Invite dürften von dieser Änderung allerdings unberührt bleiben. Wann das Update für die finalen WhatsApp-Versionen für iOS und Android ausgerollt wird, ist allerdings noch unbekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema WhatsApp

close
Bitte Suchbegriff eingeben