News

WhatsApp-Pläne für Werbung werden konkreter

Der Status-Bereich von WhatsApp könnte in Zukunft auch für Werbung dienen.
Der Status-Bereich von WhatsApp könnte in Zukunft auch für Werbung dienen. (©TURN ON/WhatsApp 2017)

Die werbefreie Zeit bei WhatsApp neigt sich dem Ende entgegen. Spätestens ab Mitte 2019 sollen Nutzer Werbung im Status-Bereich der App angezeigt bekommen. Damit will Facebook endlich Geld mit der App verdienen.

Die Zeit, in denen WhatsApp komplett werbefrei war, läuft offenbar ab. Angeblich arbeitet der Mutterkonzern Facebook derzeit fieberhaft an einem Verfahren, mit dem es in Zukunft möglich sein soll, Werbung innerhalb des Status-Bereichs anzuzeigen. Die Info dazu stammt vom bekannten Blog WABetaInfo, der sich darauf spezialisiert hat, den Programmcode neuer WhatsApp-Versionen nach versteckten Features zu durchforsten.

WhatsApp will Werbung spätestens Mitte 2019 ausspielen

Glaubt man einem Tweet des Blogs, dann arbeitet WhatsApp aktuell  bereits an einer Implementierung der Werbefunktion in seine iOS-App. Spätestens Mitte 2019 soll das Feature offenbar für iOS und Android voll implementiert sein. Interessant sind dabei die Informationen darüber, wie genau die Werbung funktionieren soll.

Diese Infos stammen direkt von WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton, der seine App an Facebook verkauft und das Unternehmen mittlerweile verlassen hat. Laut Acton arbeitet Facebook bereits seit Längerem an einem Tool, mit dem das Unternehmen gezielt Produkte bewerben kann, über die sich Personen im Chat zuvor ausgetauscht haben. Die beworbenen Produkte sollen dann aber nicht im Chat selbst, sondern als Anzeigen im Status-Bereich auftauchen, wie TheNextWeb berichtet.

Weicht WhatsApp die Chat-Verschlüsselung wieder auf?

Ein solches Tool wäre allerdings problematisch, da es bedeuten würde, dass ein Algorithmus des Entwicklers in der Lage ist, Chats mitzuverfolgen, obwohl diese eigentlich eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung haben. Wie genau das funktionieren soll und ob das nicht de facto einer Aufhebung der Verschlüsselung gleichkommt, ist bislang nicht bekannt.

Anzumerken ist, dass dies bislang nur Gerüchte  und keine gesicherten Informationen sind. Es ist also durchaus möglich, dass die Werbung in WhatsApp auch ohne direkten Bezug auf den Inhalt von Chats funktioniert – und damit ohne Umgehung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben