News

WhatsApp schlägt Snapchat mit seinen eigenen Waffen

WhatsApps Version der Snapchat Stories hat sich als kluger Schachzug herausgestellt.
WhatsApps Version der Snapchat Stories hat sich als kluger Schachzug herausgestellt. (©TURN ON/WhatsApp 2017)

Vor rund einem Jahr führte WhatsApp seine neue Status-Funktion ein – eine mehr oder weniger direkte Kopie der Snapchat Stories. Mittlerweile ist die Facebook-Tochter damit aber weitaus erfolgreicher als das Original.

Gut kopiert ist halb gewonnen: Die Status-Funktion von WhatsApp, mit der Nutzer seit Februar 2017 kurze Videos oder Fotos für 24 Stunden teilen können, wird mittlerweile von 450 Millionen Menschen täglich genutzt. Die Zahlen wurden auf der F8-Konferenz von Konzernmutter Facebook am Dienstag vorgestellt, berichtet TechCrunch.

Snapchat-Zahlen: Ist der Hype zu Ende?

Damit hat WhatsApp auch den großen Konkurrenten Snapchat, von dem das Status-Feature übernommen wurde, eindeutig auf die Plätze verwiesen. Snapchat verkündete am 1. Mai ebenfalls seine Zahlen für das erste Quartal 2018 – und die sehen wahrlich nicht besonders rosig aus. So verzeichnete der Teenie-Messenger insgesamt nur 191 Millionen tägliche aktive Nutzer – wohlgemerkt in der gesamten App. Das sind zwar immer noch vier Millionen mehr als im vierten Quartal 2017, allerdings sank die Zuwachsrate bei den Snapchat-Nutzern damit auf 2,13 Prozent. Dies ist der geringste Wert in der Geschichte von Snapchat.

Auch Instagram hat Snapchat überholt

Doch Konkurrenz droht Snapchat, das zuletzt mit einem sehr umstrittenen Redesign für Aufregung sorgte, nicht nur durch WhatsApp. Auch die andere Facebook-Tochter Instagram hat die App von Evan Spiegel mittlerweile abgehängt und verzeichnete mit seiner eigenen Stories-Funktion im vergangenen November 300 Millionen tägliche aktive Nutzer.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben