News

WhatsApp-Störung versaut Nutzern die Neujahrsgrüße

An Silvester war WhatsApp zeitweise gestört.
An Silvester war WhatsApp zeitweise gestört. (©TURN ON 2015)

Seit Jahren verschicken immer mehr Menschen ihre Neujahrsgrüße via WhatsApp an Freunde und Verwandte – statt anzurufen oder eine SMS zu schicken. Zum Jahreswechsel 2016 hin hatte der Messenger jedoch europaweit mit massiven Problemen zu kämpfen. Auch jetzt scheinen noch nicht alle Störungen behoben zu sein.

Bereits Donnerstagnachmittag klagten zahlreiche Nutzer in Europa über eine Störung bei WhatsApp, berichtet DailyMirror. Ein Blick auf allestörungen.de zeigt, dass besonders gegen 18 Uhr massive Probleme auftraten. Auf der Seite waren zu dem Zeitpunkt mehr als 22.000 Meldungen eingegangen, da der Messenger weder unter Android noch unter iOS eine Verbindung zum Internet herstellen konnte.

WhatsApp verprach schnelle Reaktion

Auch wir konnten dies bemerken, da zahlreiche Nutzer bei unserem Ratgeber zu Problemen mit WhatsApp nach Hilfe gesucht haben. Laut DailyMirror war WhatsApp aber erstmals um 16:28 Uhr zeitweise down. Die britische Zeitung zitiert einen Sprecher von WhatsApp mit den Worten: "Wir haben den Dienst für jeden wieder zu 100 Prozent wiederhergestellt und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit."

Europaweite Störung von WhatsApp

Doch über den weiteren Abend blieben die Störungen bestehen, auch wenn deren Intesität mit der Zeit abnahm. Gegen 19 Uhr lagen noch etwa 14.000 Meldungen vor, um 21 Uhr waren es noch 12.000.  Ab 22 Uhr ging die Zahl der Störungen deutlich zurück, doch werden selbst jetzt noch immer Probleme gemeldet. Insbesondere Menschen in Deutschland, aber auch in der Schweiz, Österreich, Großbritannien und anderen europäischen Ländern hatten mit den Problemen zu kämpfen, wie eine grafische Aufbereitung auf allestörungen.de veranschaulicht.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben