News

WhatsApp teilt jetzt Nummer und Nutzerdaten mit Facebook

WhatsApp will Nutzerdaten mit Facebook austauschen.
WhatsApp will Nutzerdaten mit Facebook austauschen. (©TURN ON 2015)

Der Messenger WhatsApp verschickt neue Nutzungsbedinungen. Diese erlauben es dem Dienst erstmals, Telefonnummer und Nutzerdaten mit Facebook zu teilen. Mit etwas Obacht lässt sich der Datenaustausch jedoch verhindern.

Schon seit Facebook 2014 den Messenger WhatsApp übernommen hat, fürchten viele User, dass der Anbieter irgendwann beide Dienste verschmelzen könnte. Nun möchte Facebook tatsächlich einen wichtigen Schritt in diese Richtung gehen. Dabei geht es jedoch vor allem um einen Austausch von Daten. So bekommt Facebook in Zukunft direkten Zugriff auf einige Nutzerdaten von WhatsApp, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Facebook will die Telefonnummer

Hauptsächlich geht es dabei um das Teilen der Telefonnummer. So wird die Nummer, mit der sich die User bei WhatsApp verifiziert haben, mit Facebook geteilt. Dies geschieht automatisch, sobald Nutzer den aktualisierten Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zustimmen, die derzeit von WhatsApp verschickt werden und auch in der App selbst aufploppen. WhatsApp verspricht jedoch, dass keine Texte, Bilder oder Videos, die in der App gepostet werden, an Facebook weitergesendet werden. Dies sei mit einer aktuellen Version der App ohnehin nicht möglich, da dort alle Konversationen Ende-zu-Ende-verschlüsselt seien.

Mit Hilfe der Telefoninformationen will Facebook speziell zugeschnittene Werbung für den Nutzer anbieten. So könnte beispielsweise gezielt Werbung von Unternehmen bei Facebook angezeigt werden, mit denen der Nutzer seine Telefonnummer ausgetauscht hat. Zusätzlich möchten Facebook und WhatsApp die Telefondaten nutzen, um ihre Spamfilter weiter zu verbessern.

Nutzer können den Datenaustausch verhindern

Bestehende WhatsApp-Nutzer haben allerdings die Möglichkeit, den Datenaustausch zu unterbinden. Dafür muss man allerdings gut aufpassen: Sobald die neuen Nutzungsbedingungen verschickt werden, muss dazu im Text auf den Link "Lies" getippt und auf der verlinkten Seite der Haken zum Zustimmen des Datenaustausches entfernt werden. Wer das nicht tut, stimmt dem Datenaustausch ausdrücklich zu. Eine detaillierte Anleitung liefert WhatsApp hier.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben