News

WhatsApp Web: So nutzt Du den Messenger im Browser

WhatsApp Web funktioniert derzeit nur mit Google Chrome.
WhatsApp Web funktioniert derzeit nur mit Google Chrome. (©Screenshot: web.whatsapp.com 2015)

Schon länger wurde darüber spekuliert, nun ist die Browser-Version von WhatsApp da. Der Google Chrome-Client WhatsApp Web spiegelt Chats vom Smartphone. Endlich kann man also auch vom Büro-Rechner seinen Freunden schreiben – allerdings nicht, wenn man iOS-Nutzer ist.

WhatsApp hat am Mittwochabend die Browser-Version seines Instant Messengers gestartet. Wie das Unternehmen in einem Blogeintrag mitteilte, funktioniert WhatsApp Web als Client im Google-Browser Chrome. Das Vorgehen ist reichlich simpel: Starte den Web-Client in Chrome über die entsprechende Internetseite. Anschließend erscheint ein QR-Code, der mit der WhatsApp-Anwendung auf dem Smartphone gescannt werden muss. Auf Android-Handys verbirgt sich diese Option hinter dem Punkt "WhatsApp Web" in den Einstellungen.

WhatsApp Web braucht keinen zweiten Account

Einmal eingescannt, ist WhatsApp auf dem Smartphone mit dem Browser-Client verknüpft. In Google Chrome werden dann alle Chats und Nachrichten vom mobilen Gerät gespiegelt, vom Handy verschwinden sie also nicht. WhatsApp Web benötigt daher auch keinen zweiten Account, sondern ist vielmehr als PC-Erweiterung des beliebten Messengers zu verstehen. Allerdings muss das Smartphone ständig mit dem Internet verbunden sein, damit WhatsApp Web funktioniert.

iOS-Nutzer bleiben (vorerst) draußen

Einen Haken hat die Web-Version von WhatsApp bisher allerdings noch: iOS-Nutzer sind von dem ganzen System ausgeschlossen, da Apple bei seinem Betriebssystem meist strengere Regeln anwendet. "Unglücklicherweise können wir unseren Web-Client aufgrund von Plattform-Limitierungen derzeit nicht für iOS-Nutzer zur Verfügung stellen", erklärte WhatsApp-Gründer Jan Koum etwas süffisant auf Facebook. WhatsApp Web funktioniert daher nur mit den mobilen Betriebssystemen Android, Windows Phone, BlackBerry OS, BlackBerry 10 und Nokia S60.

Über eine Browser-Version von WhatsApp wurde bereits seit mehreren Wochen spekuliert. Möglicherweise wird der Instant Messenger nun als Nächstes die lange erwartete Anruf-Funktion bekommen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben