News

Wie Apple Park: Microsoft plant neue Riesen-Hauptzentrale

Microsoft möchte seine 2,2 Quadratkilometer große Firmenzentrale in Redmond im US-Bundesstaat Washington erweitern. 18 neue Gebäude sowie öffentliche Plätze, Transportsysteme und Sportanlagen sollen hinzukommen. Dabei hat Microsoft den Apple Park flächenmäßig schon lange abgehängt.

Microsoft erweitert im Herbst 2018 seine weltweite Firmenzentrale im US-Bundesstaat Washington. Das schreibt das Unternehmen auf seiner Website zum "modernen Campus". Dafür werden zwölf Gebäude auf dem Redmond-Firmengelände abgerissen und 18 neue errichtet. Obendrein ist ein über 8000 Quadratmeter offener Platz vorgesehen, auf dem sich bis zu 2000 Mitarbeiter tummeln können.

131 Gebäude für 55000 Mitarbeiter

Microsoft hat auch an Transportmöglichkeiten gedacht und zusätzliche Sportfelder sind ebenso geplant. Am Ende besteht die Firmenzentrale dann aus 131 Gebäuden, in denen 55000 Mitarbeiter tätig sind. Microsoft betont die "energieoptimierten Smart-Gebäude" sowie autofreie Zonen und Grünflächen, die bald entstehen sollen. Die Konstruktion der neuen Anlagen beginnt im Herbst 2018 und wird mehrere Jahre beanspruchen. Der Microsoft-Campus ist mit seinen 2,2 Quadratkilometern erheblich größer als der Apple Park, der nur 0,13 Quadratkilometer umfasst.

Reaktion auf den Apple Park?

Microsofts Pläne könnten auch eine Reaktion auf den Apple Park sein, der im April für Mitarbeiter eröffnet wurde. Der erweiterte Microsoft-Campus zeichnet sich allerdings nicht durch ein vergleichbar ausgefallenes Design aus wie das "UFO", das Apple für seine Mitarbeiter errichtet hat. Allerdings ließ Microsoft bereits einige High-Tech-Baumhäuser in Redmond bauen, die zumindest 20 Jahre lang halten sollen und mit dem Wachstum der Bäume erweitert werden.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben