News

Wie die Apple Watch? Samsung Gear A soll 3 Varianten bekommen

Die Samsung Gear A wird ein kreisrundes Display besitzen.
Die Samsung Gear A wird ein kreisrundes Display besitzen. (©Samsung 2015)

Die Samsung Gear A könnte genau wie die Apple Watch in drei verschiedenen Varianten auf den Markt kommen. Dabei könnte der Hersteller bei seiner neuen Smartwatch auf verschiedene Materialien oder Ausstattungen setzen.

Mit der Gear A wird Samsung vermutlich im Herbst seine neueste Smartwatch vorstellen und damit den Angriff auf die Apple Watch einleiten. Informationen zur runden Computeruhr sind bislang eher rar gesät. Nun macht sich jedoch ein neues Gerücht breit, wonach Samsung ähnlich wie Apple gleich drei verschiedene Varianten der Smartwatch auf den Markt bringen könnte. Anhaltspunkt dafür sind drei verschiedene Produktbezeichnungen, wie SamMobile aus zuverlässiger Quelle erfahren haben will.

Orbis S1, Orbis S2 und Orbis Classic

Die Produkte mit den kryptischen Bezeichnungen SM-R720, SM-R730, und SM-R732 sollen demnach unterschiedliche Ausführungen der Gear A darstellen. Intern sollen sie auch unter den Codenamen Orbis S1, Orbis S2 und Orbis Classic gehandelt werden. Worin genau die Unterschiede zwischen den einzelnen Ausführungen bestehen, ist bislang allerdings nicht bekannt. Denkbar wären allerdings unterschiedliche Materialien, Größen, Armbänder oder auch Unterschiede bei der technischen Ausstattung.

Lünette als zentrales Steuerelement

Samsung selbst hat bislang nur wenige Informationen zur Gear A veröffentlicht. So ist bekannt, dass die Smartwatch über ein neues Bedienkonzept verfügen wird. Als zentrales Steuerelement wird demnach eine drehbare Lünette am Außenrand der Smartwatch dienen. Diese könnte einen Gegenentwurf zur Krone der Apple Watch darstellen. Wie genau Samsung die Bedienung der Smartwatch mithilfe der Lünette umsetzen wird, ist bis dato jedoch unklar.

Weiterhin ist bekannt, dass die Gear A über einen Pulsmesser verfügen soll und von einem Exynos-Prozessor aus Samsungs hauseigener Produktion angetrieben wird. Auch die Display-Auflösung von 360 x 360 Pixeln ist bereits im Vorfeld durchgesickert. Weitere Spezifikationen sind bislang nur gerüchtweise bekannt. So soll der Arbeitsspeicher 768 MB RAM betragen, während der interne Speicher bei 4 GB liegen dürfte. Auch Bluetooth und NFC könnten an Bord sein. Zumindest einige Varianten der Gear A könnten zudem eine direkte Mobilfunkanbindung besitzen.

Vorstellung erst zur IFA 2015?

Vorstellen könnte Samsung die Gear A erstmals am Donnerstag auf einem Unpacked-Event in New York. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass der Hersteller die Smartwatch zur IFA 2015 Anfang September präsentieren wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben