News

Wie Galaxy X: Arbeitet Apple an eigenem faltbarem Smartphone?

iPhone X
iPhone X (©TURN ON 2017)

Samsung will bekanntlich im kommenden Jahr das erste Smartphone mit faltbarem Display auf den Markt bringen. Angeblich arbeitet auch Apple an einem Konkurrenten zum Galaxy X.

Apple hat angeblich LG damit beauftragt, ein flexibles OLED-Display sowie die passende Leiterplatte für einen biegsamen iPhone-Prototypen zu bauen. Das berichtet die koreanische Webseite The Investor. Derzeit bezieht Apple die OLED-Screens fürs iPhone X von Samsung, in der Zukunft wolle das Unternehmen aber die Produktion der Displays auf mehrere Firmen aufteilen. Bei LG sei angeblich sogar schon eine Arbeitsgruppe eingerichtet worden, die sich mit dem biegsamen iPhone beschäftigen soll.

Apple will Samsung keine Geheimnisse verraten

Ein weiterer Grund, warum Apple die Produktion eines biegsamen Smartphone-Bildschirms nicht an Samsung vergeben wolle, sei laut dem Bericht die Angst vor Leaks an den Konkurrenten. Offenbar befürchtet der iPhone-Hersteller, dass Samsung bei einer Display-Produktion Wissen für das eigene Galaxy X verwenden könnte. Die Koreaner hatten Mitte September angekündigt, 2018 ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen zu wollen. Allerdings wird das Gerät wohl nur in der Heimat Südkorea und auch nur in begrenzter Stückzahl erscheinen.

Gerüchte über faltbares iPhone kursieren schon seit Jahren

Gerüchte über ein faltbares iPhone kursieren schon seit Jahren im Netz. So tauchten bereits Anfang 2015 vermeintlich echte Zeichnungen eines solchen Geräts aus Apple-Patenten auf. Wenn man allerdings bedenkt, wie lange schon über das Galaxy X spekuliert wird, dürfte ein biegsames iPhone vermutlich erst 2020 oder noch später auf den Markt kommen.

Neueste Artikel zum Thema 'Samsung Galaxy X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben