News

Wie iPhone X: Xiaomi Mi 8 mit 3D-Gesichtserkennung & Animojis enthüllt

Die Explorer Edition verfügt über eine transparente Rückseite und eine fortschrittliche 3D-Gesichtserkennung.
Die Explorer Edition verfügt über eine transparente Rückseite und eine fortschrittliche 3D-Gesichtserkennung. (©Xiaomi 2018)

Das neue Flaggschiff-Smartphone Mi 8 wurde offiziell enthüllt – es ist das erste Smartphone des chinesischen Herstellers mit Notch. Das Gerät mit riesigem OLED-Bildschirm soll ab Juni für rund 420 US-Dollar verkauft werden.

Neben dem Mi 8 wird es auch ein SE- und ein Explorer-Edition-Modell geben, meldet The Verge. Das Herzstück des Xiaomi Mi 8 ist das 6,21 Zoll große OLED-Display mit schmalen Rändern und einer Notch im oberen Bildschirmbereich. In puncto Optik setzt der Hersteller auf einen Mix aus Glas und Aluminium. Im Inneren kommt der aktuell leistungsstärkste Qualcomm-Chipsatz Snapdragon 845 zum Einsatz. Auf der Rückseite wurde eine Dual-Kamera mit 12 Megapixeln verbaut, die beim Fachmagazin DxOMark im Fotobereich eine Wertung von 105 Punkten erzielte. Zudem sei es laut Xiaomi das erste Smartphone mit Dual-Frequenz-GPS, womit der Standort exakter geortet werden könne.

Xiaomi Mi 8 Explorer Edition mit 3D-Gesichtserkennung

Noch etwas mehr Technik hat Xiaomi der Explorer Edition spendiert: Die teurere Version verfügt etwa über einen Fingerabdrucksensor, der direkt im Bildschirm integriert ist und sogar die Druckempfindlichkeit erfasst. Zudem sei das Modell das erste Android-Smartphone, das wie das iPhone X mit fortschrittlicher 3D-Gesichtserkennung ausgestattet ist – inklusive einer abgewandelten Form der Apple-Animojis. Auch optisch unterscheidet sich die Explorer Edition deutlich vom normalen Mi 8: Die transparente Rückseite gewährt einen Blick auf die im Inneren verbauten Komponenten – und das noch deutlicher als etwa beim HTC U12 Plus.

Release im Juni in China

Mit dem Xiaomi Mi 8 SE hat der Hersteller noch ein günstigeres Einsteigermodell parat: Es ist kleiner – der OLED-Bildschirm misst 5,88 Zoll in der Diagonale – langsamer und mit dem Snapdragon 710 ausgestattet, der wiederum 30 Prozent energieffizienter als die Vorgängergeneration 660 arbeiten und 20 Prozent mehr Leistung liefern soll.

Verkauft werden soll das Xiaomi Mi 8 SE für rund 281 US-Dollar, während die normale Version mit etwa 421 Dollar zu Buche schlägt. Für die Explorer Edition sollen circa 577 Dollar fällig werden. In China wird es die neuen Smartphone im Juni zu kaufen geben, die Explorer Edition soll zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen. Ob es die neuen Handys auch in Europa zu kaufen geben wird, bleibt abzuwarten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben