News

Wie iPod: Erstes iPhone sollte Digital-Click-Wheel haben

Das erste iPhone hätte auch eine digitale Version des Click Wheel vom iPod bekommen können.
Das erste iPhone hätte auch eine digitale Version des Click Wheel vom iPod bekommen können. (©CC: Flickr/Ryu1chi Miwa 2014)

Vor dem Release des ersten iPhones im Jahr 2007 experimentierte Apple mit einer ganzen Reihe von Prototypen. So gab es beispielsweise die Idee, das Smartphone mit einem digitalen Click Wheel in Anlehnung an den iPod Classic auszustatten.

Während der Entwicklung des ersten iPhones geisterte bei Apple anscheinend die Idee durch die Labore, dass das Smartphone auch mit einem digitalen Click Wheel ähnlich dem iPod gesteuert werden könnte. Das beweisen bislang unbekannte Fotos, die der Apple-Insider Sonny Dickson am Freitag auf seiner Webseite veröffentlichte. Statt iOS hätte auf dem iPhone demnach durchaus auch ein Betriebssystem namens AcornOS laufen können, das Dickson in einem Video zeigt.

Der Screen des iPhone-Prototypen ist dabei in zwei Hälften unterteilt. Der untere Teil wird von einem Software-Click-Wheel belegt, während der obere Teil ein Menü zeigt, das eine direkte Kopie der iPod-Benutzeroberfläche zu sein scheint. Neben bekannten iPod-Features wie Musik oder Spielen sollte AcornOS – benannt nach der Eichel, die beim Start erscheint – auch Smartphone-Optionen wie Anrufe oder SMS bieten.

Gänzlich unbekannt ist das iPod-Phone allerdings nicht, so berichtete etwa Cult of Mac bereits 2012 darüber. Die neuen Screenshots und das Video von Dickson beweisen allerdings, dass die Entwicklung einer solchen Benutzeroberfläche bei Apple durchaus weit über das Stadium einer reinen Idee hinaus gediehen war. Letztendlich entschied sich der Konzern aber doch für den Bau eines Smartphones mit umgebautem OS X-Betriebssystem – später als iOS bekannt geworden – keine schlechte Wahl, wie man heute weiß.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben