Windows 10 bekommt Ultimate-Performance-Modus für extra viel Leistung

Windows 10 bekommt einen Ultimate-Performance-Modus für maximale Power.
Windows 10 bekommt einen Ultimate-Performance-Modus für maximale Power. (©Microsoft 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Mit der Einführung eines neuen Ultimate-Performance-Modus möchte Microsoft in Zukunft die maximale Leistung aus PCs herauskitzeln. Das Ganze dürfte allerdings massiv auf Kosten des Stromverbrauches gehen und ist wohl ohnehin nicht für Otto-Normal-Verbraucher gedacht.

Wer seinen PC für anspruchsvolle Aufgaben wie etwa 3D-Animationen oder generelle Grafikberechnung verwendet, freut sich normalerweise über jedes bisschen Leistung, das sich aus der vorhandenen Hardware herausquetschen lässt. Genau für solche Nutzer und Szenarien hat Microsoft anscheinend den neuen Ultimate-Performance-Modus von Windows 10 vorgesehen, der am Mittwoch erstmals in der neuen Preview-Version der kommenden Windows-10-Version aufgetaucht ist.

Mehr Stromverbrauch für mehr Power

Laut Windows Blog handelt es sich um einen Energiemodus für den PC, der die Balance zwischen Energiesparen und Power komplett zugunsten der zur Verfügung stehenden Power verschiebt. Noch extremer als der bisherige High-Performance-Modus soll das Betriebssystem damit die vorhandenen Hardware-Ressourcen für anspruchsvolle Aufgaben nutzen können. Der Stromverbrauch des Rechners dürfte dabei entsprechend in die Höhe schnellen.

Der Modus ist vorerst nicht für Privatanwender gedacht

Gedacht ist der Ultimate-Performance-Modus vorerst aber nur für die Version Windows 10 Pro for Workstations, also vornehmlich für Großrechner und Server. Normale Desktop-PCs und vor allem Laptops werden möglicherweise nicht in den Genuss dieses Betriebsmodus kommen. Dort ergibt er wohl auch wenig Sinn.

Gerade Laptops stoßen angesichts der begrenzten Möglichkeiten, die Hardware-Komponenten zu kühlen, ohnehin vergleichsweise schnell an ihre Grenzen. Gamer mit hochgezüchteten Power-PCs hingegen können unter Umständen wesentlich größere Leistungssprünge durch das gezielte Übertakten von Prozessoren und Grafikkarten erreichen, dann allerdings auf Kosten der Lebensdauer der empfindlichen Hardware.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben