News

Windows 10 Creators Update: Kommen mobile Zwangs-Updates?

Mit dem Creators Update sind offenbar Zwangsupdates über eine getaktete Verbindung geplant.
Mit dem Creators Update sind offenbar Zwangsupdates über eine getaktete Verbindung geplant. (©Pixabay / StartUpStockPhotos 2016)

Eine neue Vorabversion des Windows 10 Creators Updates verweist auf Zwangsupdates bei einer getakteten Verbindung. Laut einer Erläuterung in den Update-Einstellungen sollen kritische Updates auch bei einer mobilen Internetverbindung heruntergeladen werden.

Kritische System-Updates soll Windows 10 mit dem kommenden Creators Update auch bei einer mobilen Internetverbindung herunterladen. Das geht laut Supersite Windows aus Erläuterungen in den Updateeinstellungen der neuesten Vorabversion hervor, dem sogenannten Windows 10 Creators Update Build 15058. Die Neuregelung könnte darum zu Problemen führen, weil die Updates unter Umständen große Datenmengen ziehen, die bei mobilen Verbindungen gegebenenfalls viel Geld kosten.

Kritische Updates auch über mobiles Internet

In der neuesten Vorabversion findet man folgende Erläuterung in den Einstellungen zum Windows Update: "Wir werden automatisch Updates herunterladen und installieren, außer bei getakteten Verbindungen (wo Kosten anfallen können). In diesem Fall werden wir nur jene Updates herunterladen, die zum reibungslosen Betrieb von Windows notwendig sind." Der letzte Satz fehlte noch in der vorangegangenen Vorabversion.

Nutzer wird wohl nicht auf Updates hingewiesen

Microsoft gab hierzu gegenüber Supersite Windows folgende Auskunft: "Wir haben nicht vor, große Updates über getaktete Verbindungen zu verschicken, aber wir könnten [die neue Regelung] für kritische Fixes verwenden, falls diese in Zukunft nötig sein sollten." Wie groß genau die Updates sein dürfen, die über eine mobile Verbindung automatisch heruntergeladen werden, bleibt noch unklar. Problematisch ist unter Umständen vor allem, dass der Nutzer offenbar nicht auf die Downloads hingewiesen wird. Es handelt sich zwar nur um eine Vorabversion des Windows 10 Creators Update, allerdings hält Supersite Windows eine weitere Änderung an den Update-Bedingungen für unwahrscheinlich.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben