News

Windows 10 Creators Update: Neue VR-Headsets ab 299 US-Dollar

Windows 10 VR-Headsets
Windows 10 VR-Headsets (©Microsoft 2016)

Auf seinem Windows 10-Event am Mittwoch kündigte Microsoft neue VR-Headsets für den günstigen Einstieg an. Die VR-Brillen werden von Herstellern wie Dell oder Acer auf Basis von Windows 10 hergestellt. Sie dienen als Zubehör für das Creators Update, das im kommenden Frühjahr erscheinen soll.

Das unbestrittene Highlight der gestrigen Microsoft-Veranstaltung war wohl der neue All-in-One-PC Surface Studio, den das Unternehmen aus dem Hut zauberte. Ein zweites Highlight: Das Windows 10 Creators Update, welches das Betriebssystem fit für 3D macht – und für Mixed-Reality-Erfahrungen. Passend dazu kündigte das US-Unternehmen als Zubehör vergleichsweise günstige VR-Brillen von anderen Herstellern an, meldet The Verge. Auf Grundlage von Windows 10 werden namhafte Unternehmen wie HP, Lenovo, Dell, Acer und Asus VR-Headsets in den Handel bringen. Zu einem Preis ab 299 US-Dollar soll es die Gadgets zu kaufen geben.

VR-Headsets mit integriertem Sechs-Punkt-Tracking

Anders als Konkurrenzprodukte in Form der Oculus Rift oder der HTC Vive werden die VR-Headsets auf ein externes Tracking verzichten. Stattdessen soll ein Sechs-Punkt-Tracking verbaut sein. Wenngleich das Creators Update neue spannende Features für Spieler mitbringt, darunter etwa die Streaming-Plattform Beam, erwähnten die Redmonder möglichen Spiele-Support für die Headsets nicht. Mit Paint 3D oder auch Powerpoint wurden bislang nur Tools für die Erstellung von Inhalten vorgestellt.

Erscheinen soll das Windows 10 Creators Update im kommenden Frühjahr. Es wird für alle Windows 10-Nutzer kostenlos zum Download bereitgestellt. Einen genauen Release-Termin für das VR-Zubehör nannte Microsoft zwar noch nicht, doch eine Veröffentlichung im gleichen Zeitraum ist naheliegend.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben