News

Windows 10 Mobile ist tot: Keine neuen Features & Hardware mehr

Microsoft wird Windows 10 Mobile nicht mehr weiterentwickeln.
Microsoft wird Windows 10 Mobile nicht mehr weiterentwickeln. (©TURN ON 2017)

Microsoft hat das Ende von Windows 10 Mobile praktisch besiegelt. Das Unternehmen plant nach Angaben von Chefentwickler Joe Belfiore keine neuen Features und keine neue Hardware mehr für das Smartphone-Betriebssystem.

Fans von Windows Phones hatten es in den vergangenen Monaten nicht leicht: Nach dem Release des Lumia 950 Ende 2015 hatte Microsoft die Produktion neuer Hardware weitgehend eingestellt und auch neue Features oder Apps für Windows 10 Mobile sind bislang kaum noch erschienen. Am Wochenende folgte nun endgültig das, was man wohl als finalen Todesstoß für die Windows Phones bezeichnen könnte. In einer Reihe von Tweets teilte Windows-Chefprogrammierer Joe Belfiore mit, dass es keine neuen Features und keine neue Hardware mehr für Windows 10 Mobile geben wird.

Microsoft lässt Windows 10 Mobile sterben

Damit ist nun offiziell, was viele Beobachter schon seit Monaten vermutet hatten: Microsoft lässt sein mobiles Betriebssystem langsam aber sicher sterben. Endgeräte, die aktuell noch in Umlauf sind, sollen weiterhin mit Sicherheitspatches und Bugfixes unterstützt werden. Wer ein Windows Phone sein Eigen nennt und dieses Gerät gerne noch ein Weilchen nutzen möchte, kann dies also vorerst ohne Bedenken tun. Insgesamt möchte man sich bei Microsoft jedoch in Zukunft stärker auf den Software-Support für Android und iOS konzentrieren und dafür sorgen, dass Smartphones mit diesen Betriebssystemen möglichst reibungslos mit einem Windows-PC funktionieren.

Auch Dritthersteller dürften jetzt abspringen

Theoretisch könnten weiterhin Dritthersteller neue Smartphones für Windows 10 Mobile produzieren. In den vergangenen Jahren hatten etwa Acer und HP noch diverse Modelle auf den Markt gebracht. Doch aufgrund der Tatsache, dass Microsoft nun die Weiterentwicklung der Software offiziell eingestellt hat, dürfte dies kaum noch ein attraktives Geschäftsmodell sein.

Dass es mit Windows 10 Mobile zu Ende geht, wurde spätestens Ende September klar. Vor wenigen Wochen hatte nämlich auch Microsoft-Gründer Bill Gates eingestanden, dass er mittlerweile ein Android-Smartphone verwendet und kein Windows Phone mehr. Nach eigenen Angaben nutzt Gates auf dem Android-Gerät jedoch jede Menge Microsoft-Software wie Word, Excel und Outlook.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben