News

Windows 10 Update: Microsoft gesteht Fehler bei Werbung ein

Microsoft räumt Fehler bei der aufdringlichen Werbung für das Windows 10-Update ein.
Microsoft räumt Fehler bei der aufdringlichen Werbung für das Windows 10-Update ein. (©Microsoft 2015)

Microsoft hat nun Fehler bei der Werbung für das Windows 10-Update eingeräumt. Insgesamt sei der Konzern zwar nicht zu aggressiv bei der Windows 10-Kampagne vorgegangen, aber es gebe eine Ausnahme von der Regel.

Vor allem in der ersten Jahreshälfte 2016 machte sich Microsoft mit immer aggressiveren Methoden unbeliebt, die Nutzer zum Umsteigen auf Windows 10 zu bewegen. In einem Interview mit Windows Weekly sagte der Marketing-Chef des Unternehmens, Chris Capossela, dass das Unternehmen zumindest mit einer Methode zu weit gegangen war. Insgesamt sei die Kampagne für die Umstellung zwar nicht zu aggressiv gewesen, aber die Entscheidung für einen Malware-ähnlichen Trick im Update-Fenster nannte Capossela eine Fehlentscheidung.

Der Trick mit dem X

Die Rede ist von dem Trick mit dem X. Als Nutzer den Update-Aufruf mit einem Klick auf das "X" rechts oben schließen wollten, wurde dies vom Programm als Zustimmung zum Update auf Windows 10 gewertet. Normalerweise schließt man mit dem "X" Anwendungen. Bevor Microsoft zu dem von Schadprogrammen bekannten Trick griff, veröffentlichte das deutsche Satiremagazin Postillon einen Artikel, in dem man Microsofts aggressive Update-Politik auf die Schippe nahm. Darin wurde ein ähnlicher Trick beschrieben, den Microsoft schließlich sogar noch überbot.

Microsoft gelobt Besserung

"Innerhalb von Stunden nach der Veröffentlichung [...] wussten wir, dass wir zu weit gegangen waren", so Capossela. "Dann brauchten wir einige Zeit, um das Update zu veröffentlichen, das dieses Verhalten veränderte. Und diese zwei Wochen waren sehr schmerzhaft und eindeutig ein Tiefpunkt für uns. Wir haben offensichtlich daraus gelernt."

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben