News

Windows 10-Updates könnten sich in Zukunft pausieren lassen

Updates fürWindows 10 lassen sich vielleicht bald pausieren.
Updates fürWindows 10 lassen sich vielleicht bald pausieren. (©Microsoft 2016)

Windows 10-Updates kommen gefühlt immer zum falschen Zeitpunkt – könnten sich in Zukunft jedoch pausieren lassen. Ein entsprechendes Feature ist erstmals in einer frühen Beta der nächsten Windows 10-Version aufgetaucht.

Windows 10 hat viele Vorteile was Usability, Sicherheit und Stabilität betrifft. Leider gibt es aber auch ein paar Dinge, die gewaltig nerven. Dazu gehört etwa die Unsitte, dass ein Update scheinbar immer im falschen Moment kommt – und den Rechner schlimmstenfalls für eine halbe Stunde oder noch länger lahmlegt. Das könnte jedoch in Zukunft der Vergangenheit angehören, denn mit der nächsten Version von Windows 10 kommt offenbar auch ein Feature, mit dem sich die Updates pausieren lassen, wie Winaero in der neuesten Beta-Version des Betriebssystems entdeckt hat.

35 Tage Verzögerung für ein Update

Offenbar sollen sich Updates dank der neuen Funktion um maximal 35 Tage aufschieben lassen. In diesem Zeitraum hätte sicher jeder PC-User die Möglichkeit, sich ein passendes Zeitfenster zum Aktualisieren des Betriebssystems zu suchen. Zudem ließen sich auf diese Weise mögliche Bugs und Probleme umgehen, die oftmals nach Updates auftreten. Wer Angst hat, dass sein PC nach dem Update nicht mehr korrekt funktioniert, könnte so warten, bis Microsoft die entsprechenden Patches bereitstellt.

Eine Bestätigung, dass dieses Pause-Feature tatsächlich in allen Windows 10-Versionen enthalten sein wird, gibt es jedoch nicht. Entdeckt wurde die Neuerung nämlich in einer Beta der Enterprise-Funktion von Windows 10. Diese gibt sich generell etwas flexibler und erlaubt den Nutzern mehr Freiräume beim Durchführen von Updates.

Sicherheitsupdates, die den Windows Defender betreffen, sollen sich übrigens auch in Zukunft nicht pausieren lassen. Diese werden meist aber ohnehin im Hintergrund durchgeführt und beeinflussen weder das Arbeiten mit dem Computer noch die Stabilität des Systems. Sollte das Feature zum Pausieren der Windows 10-Updates tatsächlich flächendeckend kommen, dann wahrscheinlich im Frühjahr 2017 mit dem groß angekündigten Creators Update.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben