menu

Windows 7: Antiviren-Entwickler versprechen noch jahrelangen Support

Antiviren-Entwickler wollen Windows-7-Nutzer nicht im Stich lassen.
Antiviren-Entwickler wollen Windows-7-Nutzer nicht im Stich lassen. Bild: © Pixabay / JanBaby 2017

Während Microsoft den Support für Windows 7 offiziell eingestellt hat, wollen zahlreiche Anbieter von Antivirensoftware das Betriebssystem noch über mehrere Jahre hinaus unterstützen. Einen echten Ersatz werden diese aber nicht bieten können.

Microsoft hat den Support von Windows 7 am 14. Januar offiziell eingestellt und wird in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitsupdates mehr für das Betriebssystem bereitstellen. Trotzdem laufen mehrere hundert Millionen Rechner weltweit weiterhin mit der veralteten Software. Diesen Umstand wollen sich nun offenbar die Anbieter von Antivirensoftware zunutze machen und versprechen noch jahrelangen Support für Windows 7. Das berichtet AV Test.

Alle großen Antiviren-Entwickler bleiben an Bord

Nahezu alle großen Entwickler von Antivirensoftware wie Bitdefender, McAfee, Avira, G Data oder Kasperski wollen noch mindestens für zwei Jahre oder darüber hinaus Antivirenlösungen für Windows 7 anbieten. Damit schaffen die Anbieter natürlich eine gewisse Abhilfe für Nutzer, Unternehmen und Behörden, die nicht zeitnah auf Windows 10 umstellen können. Gleichzeitig versuchen sie aber auch, von der Unsicherheit in Bezug auf Windows 7 zu profitieren.

Antivirenprogramme sind keine dauerhafte Lösung

Eines sollte allen Nutzern, die weiterhin Windows 7 verwenden, aber klar sein: Auch ein gutes Antivirenprogramm ist auf Dauer kein Ersatz für das Flicken von Sicherheitslücken durch Microsoft. Denn selbst wenn die Programme durchaus in der Lage sind, Malware zu erkennen, können sie die Einfalltore, die sich in den kommenden Jahren eventuell in Windows 7 auftun werden, nicht schließen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Windows

close
Bitte Suchbegriff eingeben