News

Windows Phone 7.5 und 8.0: Push-Benachrichtigungen werden abgestellt

Microsoft schaltet einige Dienste für ganz alte Windows Phones ab.
Microsoft schaltet einige Dienste für ganz alte Windows Phones ab. (©CC: Flickr/Stilgherrian 2018)

Microsoft schaltet einige der Dienste für ältere Windows Phones ab. Windows Phone 7.5 und 8.0 erhalten ab sofort keine Push-Benachrichtigungen mehr und auch die Live-Kacheln werden deaktiviert.

Spätestens seit Oktober letzten Jahres ist klar, dass Microsoft für Windows Phone keine Zukunft mehr sieht. Schritt für Schritt werden nun die lebenserhaltenden Maßnahmen abgeschaltet. Zunächst trifft es dabei aber nur sehr wenige Nutzer, die noch immer Windows Phone 7.5 oder Windows Phone 8.0 nutzen. Wie der Entwickler im offiziellen Windows-Forum ankündigte, werden für die beiden veralteten Betriebssysteme nämlich ab sofort keine Push-Benachrichtigungen mehr verschickt.

Auch Live-Kacheln funktionieren ab sofort nicht mehr

Auch die Live-Kacheln auf dem Homescreen der Smartphones werden nicht länger aktualisiert und das Feature, mit dem sich ein verlorenes Telefon wiederfinden lässt, funktioniert ab sofort auch nicht mehr. Schuld an der Einstellung dieser Dienste ist die Abschaltung der dafür vorgesehenen Server durch Microsoft. Fairerweise sollten wir dabei allerdings auch anmerken, dass Windows Phone 7.5 und Windows Phone 8 nur noch von sehr wenigen Usern überhaupt verwendet werden.

Neuere Windows Phones mit Windows 8.1 oder Windows 10 Mobile sind von den Abschaltungen übrigens nicht betroffen. Auf diesen Geräten funktionieren alle Dienste weiterhin wie gewohnt und daran wird sich vermutlich auch nicht so schnell etwas ändern. Wahrscheinlich wird Microsoft die aktuelleren Smartphone-Modelle noch so lange unterstützen, wie diese in ausreichender Zahl genutzt werden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben