menu

Wird das Apple-Logo beim iPhone bald als Benachrichtigungs-LED dienen?

iphone-glow-logo
Wird das Apple-Logo auf der iPhone-Rückseite wie in diesem Konzeptvideo künftig leuchten?

Das Apple-Logo auf der iPhone-Rückseite hat bislang nur einen einzigen Zweck – gut aussehen. Künftig könnte das Logo jedoch auch als Benachrichtigungs-LED für eingehende Mitteilungen dienen.

Das geht zumindest aus einem neuen Apple-Patent hervor, berichtet Digital Trends. Im eingereichten Dokument wird eine "einstellbare Dekoration" skizziert, die auf Signale wie eingehende Benachrichtigungen reagiert. Diese könnten dem Nutzer mithilfe eines veränderten Aussehens oder mit einem blinkenden Licht signalisiert werden. Neu ist das Konzept keinesfalls, die allermeisten Android-Smartphones bieten eine vergleichbare Funktion schon seit vielen Jahren, häufig in Form winziger Leuchten meist über dem Bildschirm.

So könnte die Benachrichtigungs-LED funktionieren

Hilfreich könnte das Feature vor allem für Nutzer sein, die nicht immer das iPhone entsperren wollen, aber dennoch nichts verpassen möchten. Mithilfe einer Benachrichtigungs-LED könnte man so auf einen Blick sehen, ob eine Mitteilung eingegangen ist.

Wie praktisch das Feature tatsächlich im Alltag wäre, insbesondere vor dem Hintergrund, dass eine LED auf der Rückseite recht ungewöhnlich ist, bleibt abzuwarten. Ebenso könnte das Patent nicht nur auf das iPhone beschränkt sein, sondern auch bei anderen Apple-Geräten zum Einsatz kommen. Schließlich war das leuchtende Apple-Logo auf dem MacBook bis vor wenigen Jahren Standard – und könnte womöglich ein Comeback feiern.

Im Patent selbst ist von einer "Dekoration" die Rede, die aus einer transparenten Ebene besteht, zusammen mit einstellbaren optischen Komponenten, die bestimmen, wie das Licht durch die Ebene scheint. Denkbar wären etwa Tönungs-, Schleier- und Spiegeleffekte, die sich über die Geräteeinstellungen definieren ließen.

In der Praxis könnte das Apple-Logo somit die gewohnte Optik haben, die sich nur bei eingehenden Benachrichtigungen ändern würde. Ob das Patent eines Tages tatsächlich den Weg in die Realität finden wird, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben