News

WWDC15: iOS 9, El Capitan & watchOS sind offiziell

Auf der WWDC 2015 stellt Apple seine neuesten Software-Entwicklungen vor.
Auf der WWDC 2015 stellt Apple seine neuesten Software-Entwicklungen vor. (©Apple/TURN ON 2015)

Die WWDC 2015 steht in diesem Jahr im Zeichen von iOS 9 und Mac OS X El Capitan. Für iOS 9 hat Apple dabei gleich mehrere neue Features im Gepäck - unter anderem die neue App "News".

iOS 9 wird deutlich schlanker

Während iOS durch die Weiterentwicklungen im Laufe der Jahre immer fehleranfälliger geworden ist, soll das Update auf iOS 9 nun wieder mehr Stabilität ins System bringen. Ein großes Update hat Apple in diesem Jahr für Siri im Gepäck. Ähnlich wie Google Now soll die Sprachassistentin in Zukunft proaktiv nach Ergebnissen suchen. Dazu sammelt das System verschiedene Daten vom Smartphone, um die Suchergebnisse besser auf die aktuelle Tätigkeit des Users abzustimmen. Zudem soll Siri erkennen, was in einer gerade gelesenen Nachricht steht und direkt darauf reagieren. Eine ähnliche Funktion hat auch Google für Android M angekündigt.

Eine weitere Verbesserung gibt es mit iOS 9 für Musikliebhaber. So soll das iPhone in Zukunft auf Wunsch automatisch erkennen, wenn Kopfhörer an das Gerät angesteckt werden und die Musik-App starten. Ebenfalls verbessert wurde die Spotlight-Suche. Das Programm soll nun auch innerhalb von Apps suchen und User direkt zu einem Suchergebnis innerhalb einer bestimmten App leiten, ohne dass die App manuell geöffnet werden muss.

Sicherheit soll in iOS 9 ein großes Thema werden. Alle privaten Daten sollen auf dem iPhone bleiben und nicht mit Dritten geteilt werden – ein direkter Seitenhieb auf Google, dessen Geschäftsmodell in der Auswertung von Kundendaten besteht. Apple wird in Zukunft beweisen müssen, dass es den Schutz der Nutzerdaten so ernst nimmt, wie es behauptet.

iOS 9 soll auf allen Geräten laufen, die auch in der Lage waren iOS 8 zu nutzen. Im Gegensatz zum Vorgänger soll die neue Version des Betriebssystems deutlich weniger Speicher auf dem Smartphone beanspruchen und nur noch 1,3 Gigabyte groß sein. Der Release ist für den Herbst geplant.

fullscreen
iOS 9 kommt für alle Geräte, die auch iOS 8 unterstützen. (©TURN ON 2015)

Neue App News: Apples Version von Flipboard

Die neue App News ersetzt Newsstand und erinnert auf den ersten Blick verdächtig an Flipboard. Im Grunde handelt es sich um eine Nachrichtenübersicht, die Nutzer selbst auf ihren Geschmack zuschneiden können. Zum Start sollen bereits mehrere große Nachrichtenhäuser Inhalte für die News-App zur Verfügung stellen und dort sogar eigene "Kanäle" betreiben können. News soll mehr als eine Million Themen für den Nutzer bereithalten.

Neuerungen für das iPad

Auf dem iPad soll iOS 9 vor allem das Multitasking verbessern. Damit meint Apple insbesondere das gleichzeitige Nutzen von mehreren Apps. So können Nutzer parallel zum Surfen beispielsweise eine Nachricht checken. Der Multiscreen-Modus wird jedoch nur auf dem iPad Air 2 funktionieren. Auch soll es möglich werden, beispielsweise ein Video zu schauen, das anschließend im Picture-in-Picture-Modus auf dem Tablet weiterläuft. User können das Video dabei beliebig auf dem Bildschirm verschieben. Ebenfalls vorgestellt wurde der Low-Power-Modus, den Android-Nutzer bereits von ihren Geräten kennen dürften. In diesem Modus soll der Akku des iPad deutlich länger durchhalten – Apple spricht von bis zu drei Stunden mehr. Besonders schon für Vielschreiber. Das Keybord soll sich künftig auf Wunsch auch als Trackpad nutzen lassen.

Apps kommen direkt auf die Apple Watch

fullscreen
Auch watchOS war ein Thema auf der Keynote. (© 2015)

Für die Apple Watch wurde eine neue Version von watchOS angekündigt. Entwickler sollen mit watchOS 2 die Möglichkeit erhalten, auch eigenständige Apps für die Computeruhr zu programmieren. Bislang hatten diese nur die Möglichkeit, einige Daten aus ihren iPhone-Apps auf der Apple Watch anzuzeigen. Mit mehr eigenständigen Apps dürfte die Apple Watch auch insgesamt als Produkt eigenständiger werden. Auch WLAN soll die Uhr in Zukunft ohne iPhone nutzen können.

Fitness-Apps sollen in Zukunft direkt auf der Apple Watch laufen. Sportler, die zum Joggen rausgehen, müssen also nicht extra noch ihr iPhone mitschleppen. Mit der Neuerung dürfte Apple die Nutzung der Watch als Fitness-Tracker deutlich beflügeln. Erhältlich sein soll watchOS 2 ebenfalls ab Herbst.

OS X 10.11 El Capitan

fullscreen
Mac OS X 10.11 trägt den Namen El Captain. (© 2015)

Die neue Version von Mac OS X wird den Namen El Capitan tragen. Im Großen und Ganzen soll das System auf den Errungenschaften des Vorgängers Yosemite aufbauen. Das Hauptaugenmerk bei Mac OS X 10.11, so die Versionsnummer, wurde auf die Verbesserung von Nutzererfahrung und Performance gelegt. So bekommt beispielsweise der Safari-Browser ein besseres Tab-Management. Wenn mehrere Tabs geöffnet sind und eine von diesen einen Ton abspielt, können Nutzer nun mit einem Klick herausfinden, wo dieser herkommt und ihn auf Wunsch abstellen. Andere Browser bieten diese Funktion bereits seit Längerem.

Eine weitere Verbesserung erfährt das Fenster-Management. User können nun noch schneller zwischen einzelnen Arbeitsfenstern auf dem Desktop hin und her wechseln. Auch das Anordnen mehrerer Fenster nebeneinander wird endlich möglich.

Durch eine neue Systemarchitektur soll das Betriebssystem deutlich schneller werden und Programme sowie einzelne Aktionen schneller ausführen. Dafür holt Apple das iOS-Feature Metal auf den Mac. Neben besserer Grafik und optimierter Performance soll die Architektur auch den Akku von MacBooks schonen. Interessant wird sein, wie sich die Spiele-Performance im Vergleich zu Direct X 12 schlägt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben