News

WWDC 2016: Stellt Apple iMessage für Android vor?

Apples iMessage könnte auch seinen Weg auf Android finden.
Apples iMessage könnte auch seinen Weg auf Android finden. (©Apple 2015)

Apple wird auf der WWDC 2016 am nächsten Montag angeblich iMessage für Android vorstellen. Die Messaging-App profitiert von einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Dieser Schachzug soll Teil der neuen Geschäftsstrategie von Apple sein, sich zunehmend auf Dienstleistungen statt auf Hardware zu konzentrieren.

Apple könnte seine Messaging-App für iOS namens iMessage laut MacDailyNews auch für Android veröffentlichen. Das behauptet eine Quelle, die "mit dem Denken des Unternehmens vertraut ist". Die App iMessage bietet den Vorteil einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, sodass nicht einmal Apple auf die Nachrichten der Anwender zugreifen kann. Laut dem Senior Vice President von Apple, Eddie Cue, werden jede Sekunde 200.000 Nachrichten mit iMessage verschickt.

Apple wird Dienstleister

Apple konzentriert sich zunehmend auf Dienstleistungen und bietet Features und Apps von iOS und OS X für andere Betriebssysteme an. Ein Beispiel  ist die Veröffentlichung von Apple Music für Android im November 2015. Außerdem sind Move to iOS und Beats Pill für Android erschienen. Tatsächlich hat Apple-Geschäftsführer Tim Cook selbst gesagt, dass Apple Music für Android ein Test ist, ob sich die Veröffentlichung von Apple-Dienstleistungen auf anderen Plattformen lohnt.

Zweifel am Gerücht

Andere Magazine wie TheNextWeb sehen dieses Gerücht skeptisch. Zunächst einmal sei iMessage kostenfrei, also könne Apple kein Geld mit einer Android-Version verdienen. Außerdem sei die Beschreibung der Quelle der Information sehr vage. Das Gerücht wird auch dadurch unzuverlässiger, dass MacDailyNews laut MacRumors nicht so häufig richtig liegt mit seinen Voraussagen. Die iMessage-Interessenten unter den Android-Besitzern sollten also nicht zu früh in Begeisterungsstürme ausbrechen.

Apples Antwort auf Allo?

Andererseits könnte iMessage für Android Apples Antwort auf Googles Messaging-App Allo sein, die Google kürzlich vorgestellt hat. Diese App möchte Google auch auf iOS veröffentlichen. Allo bietet ebenso einen Incognito-Modus mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. MacDailyNews weist darauf hin, dass sich die Quelle sicher sei, dass iMessage für Android kommen wird, aber nicht, ob die Präsentation bereits auf der WWDC stattfindet. Leider werden wir also auch auf der WWDC 2016, die am Montag startet, nicht unbedingt schlauer.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben