News

WWDC 2017: Apple will angeblich neue MacBooks vorstellen

Apple könnte sein MacBook-Lineup zur WWDC auffrischen.
Apple könnte sein MacBook-Lineup zur WWDC auffrischen. (©Pixabay / Unsplash 2016)

Pünktlich zur WWDC 2017 könnte Apple neue MacBook-Modelle vorstellen. Tatsächlich könnten sich die Neuerungen dabei jedoch auf Prozessor-Updates für das aktuelle Line-up beschränken.

Das MacBook-Line-up wurde von Apple zuletzt nicht gerade mit besonders viel Aufmerksamkeit bedacht. So zeigten sich selbst eingefleischte Mac-User teilweise enttäuscht vom 2016er-Modell des MacBook Pro. Nun gibt es jedoch einen neuen Hoffnungsschimmer, denn möglicherweise könnte der Hersteller auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2017 am 5. Juni neue MacBook-Modelle vorstellen. Dies berichtet Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens.

Neue Prozessoren für alte MacBooks

Wobei neu vielleicht das falsche Wort ist: Tatsächlich soll Apple vor allem Prozessor-Updates für sein aktuelles Line-up von MacBook Pro und 12-Zoll-MacBook planen. Die derzeit verfügbaren Geräte könnten demnach äußerlich unverändert mit Intel-Chips der 7. Generation (Kaby Lake) ausgestattet werden. Derzeit werden Apples Computer noch serienmäßig mit Chips der älteren 6. Generation (Skylake) ausgeliefert. Laut Bloomberg könnte auch das mittlerweile betagte 13-Zoll-MacBook-Air ein Prozessor-Update bekommen.

Unklar ist derzeit noch, ob im Zuge des Prozessor-Updates auch andere Komponenten der MacBooks überarbeitet werden. Gerade beim MacBook Pro dürften sich potenzielle Kunden sicherlich über Ausstattungsvarianten mit mehr Arbeitsspeicher oder flexibleren Anschlüssen freuen, da die USB-C-Ports der aktuellen Geräte nicht alle die volle Bandbreite nutzen.

Die jährliche Produktpflege

Sollte Apple pünktlich zur WWDC 2017 also tatsächlich neue MacBooks vorstellen, dürfte die Ankündigung wohl hauptsächlich in die Kategorie "Produktpflege" fallen. Das wäre für den Konzern keineswegs ungewöhnlich, da Apple beispielsweise dem 2015 vorgestellten 12-Zoll-MacBook schon im letzten Jahr ein Prozessor-Update verpasst hatte. Zwar arbeitet der Konzern laut eigenen Angaben von Anfang April 2017 an neuen Mac-Computern, diese werden jedoch frühestens 2018 erwartet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben