News

WWDC 2018: Die Vorstellung von iOS 12 und MacOS Mojave zum Nachlesen

Was wird Apple neben iOS 12, macOS und Co. sonst noch vorstellen?
Was wird Apple neben iOS 12, macOS und Co. sonst noch vorstellen? (©Apple 2018)

Die WWDC 2018 von Apple steht ganz im Zeichen der Software – und somit natürlich vor allem iOS 12. Aber nicht nur das iPhone-Betriebssystem wird eine große Rolle spielen, auch Neuigkeiten zu macOS, tvOS und watchOS gab es. Hier kannst Du alle Ankündigungen nachlesen.

21:11 Uhr: Kein Wort über das neueste Produkt der Apple-Familie und mögliche Verbesserungen: Der HomePod spielte auf der WWDC-Keynote überhaupt keine Rolle.

21:10 Uhr: Das war die Apple WWDC-Keynote 2018.

21:08 Uhr: Ab 2019 sollen Entwickler die Möglichkeit haben, ihre iOS-Apps leichter auf den Mac zu portieren. Hier könnten auch die angeblich in Entwicklung befindlichen Macs mit ARM-Chips ins Spiel kommen.

21:07 Uhr: Apple will es Entwicklern leichter machen, iOS-Apps auf den Mac zu portieren.

21:05 Uhr: Apple macht deutlich klar, dass iOS und MacOS nicht verschmolzen werden. Der Mac soll der Mac bleiben.

21:03 Uhr: Apple ist stolz auf seine Grafik-Schnittstelle Metal und zeigt eine Grafikdemo, die auf einem MacBook Pro mit externer Grafikkarte läuft. Das kann leider nicht darüber hinwegtäuschen, dass Gamer und Entwickler nach wie vor einen großen Bogen um den Mac machen.

20:58 Uhr: Dank neuer Tabs bekomen Nutzer vor dem Download einer App noch mehr Informationen über deren Features.

 Der überarbeitete App Store gibt Mac-Nutzern mehr Informationen über neue Apps. fullscreen
Der überarbeitete App Store gibt Mac-Nutzern mehr Informationen über neue Apps. (©Apple 2018)

20:56 Uhr: MacOS bekommt einen überarbeiteten App Store.

20:53 Uhr: Apple HomeKit kommt auf den Mac.

20:51 Uhr: Neue Apps für den Mac werden angekündigt. Apple News und Stocks zum Beispiel.

 Der Mac bekommt neue Apps. fullscreen
Der Mac bekommt neue Apps. (©Twitter/Alex Böhm 2018)

20:50 Uhr: Ziemlich cool für Nutzer, die sowohl iPhone als auch Mac nutzen: Apple lässt beide Geräte noch nahtloser miteinander arbeiten. Das iPhone kann nahtlos als Kamera oder Scanner für den Rechner verwendet werden.

20:47 Uhr: Das Screenshot-Feature wird mächtiger und ermöglich bessere Bearbeitung von Screenshots sowie Screen Capture.

20:44 Uhr: Mit Quick-Actions können Nutzer in Zukunft verschiedene Anwendungen für Dateien direkt über ihren Dateimanager starten.

20:42 Uhr: Apple führt ein Feature ein, mit dem der Desktop automatisch geordnet wird. Dateien landen automatisch in Ordnern, die das System extra dafür anlegt – nützliches Feature für einige User.

20:41 Uhr: Es gibt Wallpaper, die sich je nach Tageszeit ändern: Eine eher kleine Änderung.

20:40 Uhr: MacOS bekommt erstmals einen Dark-Mode und sieht damit ein bisschen mehr aus wie Windows 10.

 Der Dark Mode färbt die Fenster schwarz und grau. fullscreen
Der Dark Mode färbt die Fenster schwarz und grau. (©Apple 2018)

20:38 Uhr: Die nächste Version soll MacOS Mojave heißen – benannt nach der Wüste.

 Das neue MacOS heißt Mojave. fullscreen
Das neue MacOS heißt Mojave. (©Apple 2018)

20:36 Uhr: Jetzt kommt MacOS an die Reihe. Das älteste Betriebssystem von Apple bekommt neue Features.

20:35 Uhr: Das war es schon zu Apple TV. Dolby Atmos ist die große Neuerung.

20:33 Uhr: Die Präsentation rund um Apple TV wirkt ziemlich dünn. Es werden hauptsächlich altbekannte Features nochmal runtergebetet.

20:32 Uhr: Die Apple-TV-Fernbedienung kommt in Zukunft direkt ins Kontrollzentrum des iPhones.

20:31 Uhr: Der Großteil der TV-Pläne von Apple konzentriert sich mal wieder auf den US-amerikanischen Markt. Hierzulande ist das App-Angebot bekanntlich viel kleiner.

20:28 Uhr: Als erste Streaming-Box unterstützt Apple TV bald Dolby Atmos. Gekaufte Filme bei iTunes bekommen ein automatisches Atmos-Update, sobald das Soundformat für sie unterstützt wird. Netter Zug von Apple.

 Dolby Atmos funktioniert bald über Apple TV. fullscreen
Dolby Atmos funktioniert bald über Apple TV. (©Apple 2018)

20:25 Uhr: Jetzt kommen die News zu Apple TV. Die Box bekommt neue Funktionen.

20:24 Uhr: Das war es zu watch OS 5.

20:17 Uhr: Die Podcast-App kommt ebenfalls für die Apple Watch.

20:16 Uhr: Dank WebKit lassen sich nun auf der Apple Watch auch ausgewählte Website-Inhalte ansehen.

20:13 Uhr: Die Apple Watch bekommt eine Walkie-Talkie-App, mit der zwei Nutzer wie mit einem Funkgerät miteinander reden können, sobald sie ihre Uhren verbunden haben. Das Ganze soll über WLAN oder Mobilfunk (falls die Apple Watch das unterstützt) funktionieren.

 Die neue Walkie-Talkie-App. fullscreen
Die neue Walkie-Talkie-App. (©Apple 2018)

20:10 Uhr: Dank watchOS 5 soll die Apple Watch in Zukunft automatisch erkennen, wenn der Träger Sport macht – selbst dann, wenn er vergisst, das Tracking anzuschalten. Ein nützliches Feature, dass die Konkurrenz aber teilweise schon lange hat.

20:09 Uhr: Mit watchOS 5 können Apple-Watch-Nutzer mehrtägige Competitions untereinander starten.

20:06 Uhr: Die Apple Watch bekommt mit watchOS 5 neue Features.

20:04 Uhr: Das waren alles News zu iOS 12. Jetzt ist die Apple Watch an die Reihe.

20:03 Uhr: Auch in Facetime lassen sich nun Animojis verwenden. Das öffnet die Tür für einige richtig absurde Video-Chats.

 Die Videochats der Zukunft. fullscreen
Die Videochats der Zukunft. (©Apple 2018)

19:59 Uhr: Facetime bekommt mit iOS 12 die Möglichkeit für Gruppenchats. Bis zu 32 Personen können gleichzeitig per Video miteinander chatten. Wenn das mal nicht unübersichtlich wird.

19:56 Uhr: Memojis sind eine lustige Idee, sehen aber irgendwie immer aus wie Comic-Figuren.

 Mit dem Memoji-Feature können Nutzer eigene Animojis von sich machen. fullscreen
Mit dem Memoji-Feature können Nutzer eigene Animojis von sich machen. (©Apple 2018)

19:54 Uhr: Apple stellt Memojis vor. Genau wie bei Samsung's AR-Emojis können Nutzer jetzt ihre eigenen Emojis bauen.

19:52 Uhr: Ok, Apple und Google haben sich doch abgesprochen oder warum bauen beide die gleichen Features in ihre Systeme ein?

19:50 Uhr: iOS 12 wird Nutzer detailliert darüber informieren, welche App sie wie oft nutzen und ihnen auch die Möglichkeit geben sich selbst ein tägliches Zeitlimit zu setzen.

 Nutzer bekommen detaillierte Informationen über ihre App-Nutzung. fullscreen
Nutzer bekommen detaillierte Informationen über ihre App-Nutzung. (©Apple 2018)

19:48 Uhr: iOS 12 bekommt endlich Features um Benachrichtigungen zu verwalten und zu gruppieren. Dadurch sollen Nutzer mehr Überblick bekommen.

19:45 Uhr: Ähnlich wie Google will auch Apple erreichen, das seine Nutzer weniger auf ihr Smartphone schauen. Mit iOS 12 werden dafür mehrere Tools vorgestellt.

19:44 Uhr: Das ist mal cool: Apple CarPlay wird in Zukunft auch Navigations-Apps von Drittanbietern unterstützen – unter anderem Google Maps.

19:39 Uhr: Mit Shortcuts lassen sich individuelle Erinnerungen für Siri anlegen, die sich dann abfragen lassen. Zum Beispiel können Nutzer eine Hoteladresse hinterlegen und Siri später fragen: "Wo ist mein Hotel?".

 Siri bekommt Shortcuts. fullscreen
Siri bekommt Shortcuts. (©Apple 2018)

19:33 Uhr: Auch Siri soll mit iOS 12 mal wieder ein Update bekommen. Der digitale Assistent bekommt Shortcuts und kann nun Aktionen in Kombination mit anderen Apps ausführen.

19:32 Uhr: Auch das Teilen von Fotos mit Freunden, hat sich Apple bei Google abgeschaut. Die App erkennt Leute auf Fotos und schlägt vor, das Foto mit diesen zu teilen. In Deutschland dürften Datenschützer vor Freude Luftsprünge machen – oder auch nicht.

19:31 Uhr: Ähnlich wie in Google Fotos können Nutzer in Apple Fotos nun nach verschiedenen Kategorien suchen.

19:30 Uhr: Apple hat seine Fotos-App überarbeitet. Mit iOS 12 bekommt die Foto-Suche mehr Funktionen.

19:27 Uhr: Lego hat eine AR-App entwickelt, die es Nutzern ermöglicht am Tablet mit echten Lego-Sets zu spielen. Das ganze wirkt im Demo-Video aber eher krampfig und aufgesetzt.

 Die Lego-AR-App wirkt eher aufgesetzt. fullscreen
Die Lego-AR-App wirkt eher aufgesetzt. (©Apple 2018)

19:24 Uhr: Mit ARKit 2 sollen Entwickler mehr Möglichkeiten zum Entwickeln von Augmented-Reality-Apps bekommen.

19:22 Uhr: Eine neue App namens Mesure lässt Dich mit dem iPhone Objekte ausmessen. Wie dieses Foto.

 Measure kann Objekte dank AR-Technologie ausmessen. fullscreen
Measure kann Objekte dank AR-Technologie ausmessen. (©Apple 2018)

19:16 Uhr: Unter anderem wurde mit iOS 12 Augmented Reality verbessert. Gemeinsam mit Pixar hat Apple ein neues Dateiformat namens USDZ entwickelt.

 Dank USDZ-Dateien sollen AR-Inhalte noch besser werden. fullscreen
Dank USDZ-Dateien sollen AR-Inhalte noch besser werden. (©Apple 2018)

19:15 Uhr: Mit iOS 12 sollen alte Geräte schneller laufen. Performance soll der Hauptfokus des neuen Updates sein.

19:13 Uhr: iOS 12 soll auf allen Geräten laufen, auf denen auch iOS 11 läuft. Schöne Sache.

19:11 Uhr: Craig Federighi kommt auf die Bühne, um iOS 12 vorzustellen.

 Craig Federighi stellt iOS 12 vor. fullscreen
Craig Federighi stellt iOS 12 vor. (©Apple 2018)

19:10 Uhr: Heute geht es nur um Software – sagt Tim Cook. Also keine neue Hardware.

19:07 Uhr: Cook kündigt schon mal den zehnten Geburtstag des App Stores an, der im nächsten Monat stattfindet.

 Tim Cook freut sich über den Erfolg des App Stores. fullscreen
Tim Cook freut sich über den Erfolg des App Stores. (©Apple 2018)

19:05 Uhr: Tim Cook betritt die Bühne und begrüßt die Entwickler.

19:03 Uhr: In einem sympathischen Intro-Film wird die Gattung der Entwickler vorgestellt.

18:50 Uhr: Der Videostream von Apple ist gestartet. Gezeigt wird vorerst nur eine Wand voller App-Symbole. Von Word über Google Home bis hin zu Pokémon Go sind allerhand bekannte Symbole zu sehen. Daneben kommen aber auch unzählige weniger bekannte Apps zu ihrer Ehre.

 Apple zeigt zum Einstieg App-Symbole. fullscreen
Apple zeigt zum Einstieg App-Symbole. (©Apple 2018)

Jahr für Jahr präsentiert Apple auf seiner hauseigenen Entwicklerkonferenz, der Worldwide Developers Conference, aktuelle Neuheiten und Trends aus dem Bereich Software. Wie üblich interessieren sich besonders viele Nutzer für iOS 12, für das Apple in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Performance und Stabilität legen dürfte.

Neben neuen Funktionen und Verbesserungen für macOS 10.14, tvOS 12 und watchOS 5 ist auch die Vorstellung neuer Hardware nicht ausgeschlossen. Ein kleinerer, günstigerer HomePod ist ebenso im Gespräch wie das iPhone SE 2.

Es wird also spannend – sei dabei, wenn unser TURN-ON-Liveticker heute Abend um 19 Uhr startet. Diese Seite wird während der Keynote fortlaufend aktualisiert und stets um die neuesten Infos erweitert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben