Xiaomi Mi Mix 2: So stark ist das neue Randlos-Smartphone

Das Xiaomi Mi Mix 2S bietet ein interessantes Design.
Das Xiaomi Mi Mix 2S bietet ein interessantes Design. (©Xiaomi 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Mit dem Mi Mix 2S hat Xiaomi eine neue Generation seines randlosen Smartphones vorgestellt. Anders als etwa das iPhone X kommt das Mi Mix 2S ohne eine Display-Kerbe aus und auch sonst wirkt das Gerät ziemlich beeindruckend.

Während Apple mit dem iPhone X gerade die ersten Schritte auf dem Terrain randloser Smartphones unternimmt, ist der chinesische Hersteller Xiaomi schon weiter. Mit dem Mi Mix 2S hat das Unternehmen aus Peking am Dienstag per Pressemitteilung bereits sein drittes Smartphone mit Minimal-Rand vorgestellt – und das kann sich wirklich sehen lassen.

Wie ein iPhone X ohne Display-Kerbe

Äußerlich wirkt das Mi Mix 2S in vielen Bereichen tatsächlich so ähnlich wie das schon angesprochene iPhone X. Vor allem die rückseitige Dual-Kamera auf der polierten Glasoberfläche wirkt im ersten Moment wie eine Apple-Kopie. Mittig verbaut Xiaomi allerdings noch einen Fingerabdrucksensor zum Entsperren, auf den Apple ja bekanntlich verzichtet.

Richtig interessant ist aber die Front des Smartphones, denn dort verzichtet der Hersteller auf das wohl auffälligste, aber auch umstrittenste Element des iPhone X – die Display-Kerbe am oberen Bildschirmrand. Stattdessen gibt es beim Mi Mix 2S ein durchgezogenes randloses Display in 5,99 Zoll Größe und im 18:9-Format. Dieses Kunststück gelingt dem Hersteller mit einem Trick. Die Frontkamera, die in der Regel am oberen Displayrand untergebracht ist, sitzt beim Mi Mix 2S nämlich rechts unten. Zum Fotografieren wird das Smartphone einfach auf den Kopf gedreht. Das erfordert zwar etwas Eingewöhnung, ist aber eigentlich gar keine so schlechte Idee.

Flotte Technik für einen Kampfpreis

Angetrieben wird das Xiaomi-Smartphone von einem Snapdragon 845, dem je nach Modell entweder 6 GB RAM oder sogar satte 8 GB RAM an Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der interne Speicher fällt mit 64 GB, 128 GB oder 256 GB ebenfalls richtig üppig aus. Zusätzlich gibt es einen 3400-mAh-Akku, der sich sogar kabellos wieder aufladen lässt. Besonders vorbildlich ist, dass ein Ladepad schon im Lieferumfang enthalten ist. Fotografiert wird mit Hilfe von zwei 12-Megapixel-Sensoren auf der Rückseite.

Schade ist, dass Xiaomi seine Smartphones bislang nicht offiziell in Deutschland anbietet. Mit einem Einstiegspreis von umgerechnet knapp 430 Euro hätte das Mi Mix 2S nämlich definitiv das Zeug zum iPhone-X-Killer.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben