menu

Xiaomi, Oppo & Vivo arbeiten gemeinsam an AirDrop-Konkurrent

AirDrop von Apple soll als Vorbild für Xiaomi, Oppo und Vivo dienen.
AirDrop von Apple soll als Vorbild für Xiaomi, Oppo und Vivo dienen.

Die drei chinesischen Unternehmen Xiaomi, Oppo und Vivo haben eine neue Partnerschaft beschlossen. Das Ziel der Zusammenarbeit: die Entwicklung eines Dienstes à la AirDrop von Apple, mit dem Daten zwischen den Geräten der Hersteller übertragen werden können.

Wie The Verge unter Berufung auf einen WeChat-Post von Xiaomi berichtet, soll das neue Transferprotokoll die drahtlose Übertragung von Daten zwischen den drei Betriebssystemen MIUI (Xiaomi), ColorOS (Oppo) und Funtouch OS (Vivo) ermöglichen, die alle auf Android basieren.

Betaversion soll bereits Ende August starten

Das AirDrop-ähnliche Übertragungsprotokoll wird zwei Geräte via Bluetooth verbinden und soll offenbar Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 20 MB/Sekunde erreichen. Laut The Verge dürfte daher wie bei AirDrop wohl als Back-End auch Wi-Fi zum Einsatz kommen. Nach Angaben von Xiaomi können weitere Smartphone-Hersteller sich für einen Beitritt zur neuen Allianz bewerben – Huawei mit seinem EMUI ist hier sicherlich der naheliegendste Kandidat. Eine erste Beta-Version des Übertragungsweges soll bereits Ende August veröffentlicht werden.

Googles Experimente mit der Datenübertragung

Google hatte in der Vergangenheit immer wieder versucht, AirDrop-artige Dienste für Android einzuführen – mit wechselndem Erfolg. So hatte bereits Android 4.0 im Jahr 2011 das Protokoll Android Beam an Bord, bei dem NFC zum Einsatz kam. Android Beam wird im kommenden Android Q allerdings nicht mehr enthalten sein. Das aktuellere Files by Google (ursprünglich Files Go genannt) bietet ebenfalls Datenübertragung via Bluetooth, während Android Q eine ähnliche Fast-Share-Funktion bieten soll.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xiaomi

close
Bitte Suchbegriff eingeben