menu

Xiaomi schickt das Redmi Note 7 ins Weltall

Xiaomi lässt sich für die Bewerbung des Redmi Note 7 einiges einfallen. Nachdem das Smartphone bereits als Nussknacker herhalten musste, wird es diesmal in den Weltraum geschickt.

Um das eigene Handy heutzutage aus der Masse an Konkurrenten herausragen zu lassen, muss man sich schon einiges einfallen lassen – dachte sich anscheinend auch der chinesische Hersteller Xiaomi. Das Unternehmen ließ jetzt nämlich sein neues Gerät Redmi Note 7 an einem Ballon bis auf die Höhe von 35 Kilometern steigen. Dabei wurde das Smartphone die ganze Zeit von einem anderen Gerät gefilmt, wie im passenden YouTube-Video zu sehen ist. Trotz einer Außentemperatur von bis zu -58 Grad Celsius blieb die Temperatur im Handy meist konstant zwischen 4 und 9 Grad. Es blieb sogar genügend Zeit für ein paar Schnappschüsse von der Erdatmosphäre.

Droptest erfolgreich überstanden

In der Stratosphäre platzte der Ballon schließlich und das Xiaomi Redmi Note 7 fiel an einem Fallschirm zurück gen Erdboden. Wenn man dem Video des chinesischen Herstellers Glauben schenken möchte, wurde das Smartphone bei diesem Sturz auch nicht weiter beschädigt. Auch das erneute Einschalten des Gerätes verlief anscheinend problemlos.

Das Xiaomi Redmi Note 7 ist in Deutschland ab etwa 180 Euro erhältlich. Für diesen Preis bekommt der Käufer ein solides Mittelklasse-Gerät mit einer überraschend starken 48-Megapixel-Kamera ... das offenbar auch ziemlich robust ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xiaomi

close
Bitte Suchbegriff eingeben