menu

Xiaomi veralbert in Werbevideos für das Mi 9T die Notch

Für das Xiaomi Mi 9T alias Redmi K20 hat der Hersteller nun eine Werbekampagne mit YouTube-Clips gestartet. Darin veralbert das Unternehmen die "Notch" genannte Kerbe im Display von Konkurrenz-Smartphones. Das Mi 9T verlässt sich vielmehr auf eine Pop-up-Kamera.

In "Episode 1" (siehe oben) erhält ein Kunde von einem unaufmerksamen Frisör einen etwas zu tiefen Haarschnitt und ärgert sich dann über die Frisur-Notch. In "Episode 2" zieht ein abgelenkter Zahnarzt einem Patienten offenbar einen Zahn. Er ignoriert dann einfach die Zahn-Notch und führt die Behandlung fort. In "Episode 3" schließlich erhält eine Dame eine Lippenstift-Notch im Schönheits-Salon.

Viele Xiaomi-Smartphones haben eine Notch

Die kurzen, aufwendig gemachten Clips kommen bei den meisten YouTube-Nutzern gut an. Viele fragen aber nach dem noch stärkeren Xiaomi Mi 9T Pro für die Märkte außerhalb Chinas – ein umbenanntes Xiaomi Redmi K20 Pro, das noch nicht angekündigt wurde. Die zweite Kritik betrifft den Umstand, dass viele Smartphones von Xiaomi eine Notch haben und es unehrlich sei, diese nun zu kritisieren. Das schreibt etwa auch GSMArena.

Auch Samsung veralberte die Notch – und nutzte sie selbst

Eine Notch bieten etwa das Xiaomi Mi 8, Mi 9, Redmi 6 Pro, Redmi 7, Mi 8 SE, Mi 9 SE, Mi 8 Explorer, Mi 9 Explorer, Pocophone, Mi A2 Lite und Mi 9 Lite, wie der YouTube-Nutzer Almoataz Mohamed kritisiert. Das sind tatsächlich noch nicht alle, die Notch wurde von Xiaomi sehr häufig eingesetzt. Samsung ging umgekehrt vor wie Xiaomi: Die Südkoreaner kritisierten die Notch des iPhone X in ihrer Werbung für das Galaxy S9, nur um schließlich selbst eine Notch in ihren Geräten unterzubringen. 

Das sagt Andreas:
Es gibt wohl zwei Möglichkeiten, mit einer solchen Werbung umzugehen: Man sieht es locker und freut sich über die witzigen Clips oder man nimmt sie ernst und wirft Xiaomi Heuchelei vor.

Klar, andere machen es auch. Samsung kritisierte die Notch und dann landete sie in vielen Samsung-Handys, Huawei erklärte die Full-HD-Auflösung für völlig ausreichend und setzte dann auf QHD+ beim Mate 20 Pro, Sony bewarb die Vorzüge des Ambient Flow Design und beim Xperia 1 ist es wieder vergessen. So wird es vielen Kunden schwer gemacht, sich mit einer Marke zu identifizieren. Irgendwie laufen ja doch alle nur dem Trend nach. Nach dem Motto: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!"

Andererseits wird der ehemalige Bundeskanzler Konrad Adenauer damit unvollständig zitiert, er sagte nämlich: "<span>Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden."</span>
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xiaomi

close
Bitte Suchbegriff eingeben