News

YouTube experimentiert mit 4K-Videos in 60 fps

Wer Filme in 4K sehen will, braucht geeignetes Equipment.
Wer Filme in 4K sehen will, braucht geeignetes Equipment. (©YouTube/AsiaHolicsKpopHD2 2015)

YouTube experimentiert derzeit mit Videos in 4K-Auflösung und mit 60 Bildern pro Sekunde. Damit sind Filme besonders scharf und Bewegungen werden extrem flüssig wiedergegeben. Leider sind bislang nur sechs Testfilme in einer geheimen Playlist vorhanden – und nicht jeder hat das richtige Equipment, um Videos in 4K wirklich in voller Pracht sehen zu können.

Vor einigen Monaten erlaubte YouTube bereits Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, seit Februar sind auch Filme mit 4K möglich. Mit dieser Ultra HD genannten Auflösung werden Filme mit 3840 x 2160 Pixeln dargestellt. Jetzt experimentiert das Video-Portal mit Clips, die beide Merkmale vereinen. TechCrunch berichtet von einer momentan noch geheimen kleinen Playlist mit sechs entsprechend hochwertig gefilmten Videos.

Auf Retina-Mac sehen die Videos spitze aus

Sechs ist nicht besonders viel, aber es gibt auch noch nicht besonders viele Kameras, die 4K mit 60 fps aufnehmen können. Und die Geräte auf dem Markt sind derzeit noch ziemlich teuer. Ein weiteres Problem taucht beim Betrachten der Clips auf. Bildschirm und Grafikkarte müssen 4K darstellen können. Es gibt zwar schon einige Karten, die damit klarkommen, aber bei PC-Bildschirmen sieht es noch nicht so gut aus. Oder man schaut die Videos auf dem Fernseher, der dann aber auch 4K beherrschen muss. Wer einen Mac mit Retina-Display hat, kann auch in den Genuss der tollen Qualität kommen – auf anderen Geräten sehen die Filme aber eher mau aus.

Wer es dennoch ausprobieren will, muss in den Optionen die Qualität auf 4K setzen. Und man muss ein wenig Zeit mitbringen, denn das Zwischenspeichern der großen Datenmengen für die Videos dauert ziemlich lange.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben