News

iPhone wird zehn Jahre alt: Entwickler zeigt frühe Prototypen

Die klobigen iPhone-Prototypen wurden intern auch als "Wallabies" bezeichnet.
Die klobigen iPhone-Prototypen wurden intern auch als "Wallabies" bezeichnet. (©Twitter/kocienda 2017)

Seit zehn Jahren gibt es das iPhone mittlerweile zu kaufen: Ein ehemaliger Entwickler von Apple teilte zum iPhone-Geburtstag jetzt eine Aufnahme, auf der zwei frühe Prototypen zu sehen sind. Auf Basis dieser Modelle wurde die Touchscreen-Tastatur entwickelt.

Der frühere Apple-Angestellte Ken Kocienda veröffentlichte auf Twitter anlässlich des 10-jährigen iPhone-Jubiläums ein Bild zweier Prototyp-Modelle. Die klobigen Geräte, die intern im Entwicklerteam unter der Bezeichnung "Wallabies" firmierten, sollen das iPhone in einem frühen Entwicklungsstadium zeigen. Software-Entwickler Kocienda nutzte diese Modelle, um die Touchscreen-Tastatur des Geräts zu programmieren. Bis zu seinem Ausscheiden in diesem Jahr fristeten die Entwürfe ihr Dasein in der Schublade seines Schreibtisches – schweren Herzens musste sich Kocienda dann schließlich von ihnen trennen.

Was heute Standard ist, war damals noch umstritten

Wenngleich das virtuelle Keyboard von heutigen Smartphones nicht mehr wegzudenken ist, war die Entscheidung, auf eine solche Tastatur beim iPhone zu setzen, im Jahr 2007 reichlich umstritten. Gemeinhin wurde bei einem Smartphone, das es mit Abstrichen auch schon vor dem iPhone gab, eine echte physische Tastatur bevorzugt. Apple hat die Touchscreen-Tastatur zwar nicht erfunden, wohl aber salonfähig gemacht und ihr zum endgültigen Durchbruch verholfen.

Bereits in der Vergangenheit fanden Bilder früher iPhone-Prototypen den Weg ins Netz, einige davon im Rahmen eines Patentstreits zwischen Samsung und Apple. Erst Anfang des Jahres tauchte ein Video auf, das einen iPhone-Prototypen mit zwei unterschiedlichen Betriebssystemen in einem frühen Entwicklungsstadium zeigte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben