menu

Zoom hebt 40-Minuten-Zeitlimit über die Feiertage auf

Zoom-videokonferenz-animiert
Zoom-videokonferenz-animiert Bild: © Zoom 2020

Der Videokonferenz-Anbieter Zoom macht uns allen ein kleines Weihnachtsgeschenk: Über die Feiertage sind Gratis-Nutzer nicht mehr an das 40-Minuten-Zeitlimit gebunden und können nach Herzenslust mit der Familie und Freunden Videokonferenzen führen. So ist auch während des Lockdowns sichergestellt, dass sich Menschen zumindest virtuell sehen können.

Normalerweise beschränkt sich die Nutzungsdauer von Zoom für Gratis-Accounts täglich auf 40 Minuten. Das dürfte für die meisten Nutzer des Videokonferenz-Tools im Alltag auch locker ausreichen. An den Feiertagen, wo man sich in der Regel ein wenig mehr zu sagen hat, würde es mit dem Zeitlimit aber ein wenig knapp werden. Deshalb hat Zoom für insgesamt drei Zeitperioden die Limitierungen aufgehoben. Das gab das Unternehmen auf dem eigenen Blog bekannt.

In diesen Zeiträumen kannst Du Zoom unbegrenzt nutzen

Der erste Zeitraum, an dem das Zeitlimit in Zoom aufgehoben ist, läuft bereits: Vom 17. Dezember ab 16 Uhr bis zum 19. Dezember um 12 Uhr mittags können Gratis-Nutzer so lange Videokonferenzen führen, wie sie möchten. Falls Du Dich wunderst, welches Fest gerade gefeiert wird: Jüdische Gemeinden feiern noch bis zum 18. Dezember Chanukka.

Der zweite Zeitraum, an dem das 40-Minuten-Zeitlimit ausgesetzt wird, geht vom 23. Dezember ab 16 Uhr bis zum 26. Dezember um 12 Uhr und deckt damit Heiligabend, den ersten Weihnachtstag und die erste Hälfe des zweiten Weihnachtstags ab.

Und die dritte Periode geht vom 30. Dezember ab 16 Uhr bis zum 2. Januar 2021 um 12 Uhr. Genug Zeit für die Neujahrsgrüße wird es also auch geben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Videotelefonie

close
Bitte Suchbegriff eingeben