News

Zwei Drittel aller verkauften iPhones werden immer noch genutzt

Selbst das erste iPhone verwenden heutzutage noch einige (wenige) Apple-Fans.
Selbst das erste iPhone verwenden heutzutage noch einige (wenige) Apple-Fans. (©YouTube / EverythingApplePro 2017)

Das kann wohl kein Android-Smartphone-Hersteller von sich behaupten. Laut einer Erhebung werden zehn Jahre nach dem Release des ersten iPhones satte 63 Prozent aller jemals verkauften Apple-Handys auch heute noch genutzt.

Nach Angaben der Analyse von Newzoo waren im April 2017 rund 728 Millionen iPhones auf der ganzen Welt in Benutzung. Seit der Veröffentlichung des ersten iPhones vor zehn Jahren wurden demnach 1,163 Milliarden iPhones verkauft. Vor allem nach dem Release des iPhone 4 im Jahr 2010 stieg die Zahl der Verkäufe sprunghaft an. Laut Newzoo ist vor allem China mittlerweile der wichtigste Absatzmarkt für Apple. Allein im Reich der Mitte sind 31,3 Prozent aller weltweit genutzten iPhones aktiv. Die USA folgen auf Platz zwei mit einem Anteil von 16,4 Prozent.

iPhone 6 liegt bei Nutzeranteil ganz vorne

Obwohl auch zehn Jahre nach dem Release des ersten iPhones noch 63 Prozent aller Geräte genutzt werden, heißt das natürlich nicht, dass noch massenhaft das iPhone 1 verwendet wird. Das derzeit am meisten genutzte Modell ist das iPhone 6 mit einem Anteil von 21 Prozent, gefolgt vom iPhone 6s (18 Prozent), dem iPhone 5s (12 Prozent) und dem iPhone 7 (11 Prozent). Das mittlerweile sieben Jahre alte iPhone 4 hat immerhin noch einen Anteil von 1 Prozent.

Obwohl sich Apple über die Treue seiner Käufer sicherlich freuen dürfte, bergen die Zahlen von Newzoo auch ein Problem für den Konzern. Die Analyse zeigt nämlich, dass viele Nutzer vergleichsweise lange bei einer iPhone-Generation bleiben und nur widerwillig auf neuere Modelle upgraden.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben